TV Hofheim Huskies - Basketball
     
   
TV Hofheim Huskies - NEWS

Tabellen

Damen 1 - Regionalliga
1. MJC Trier 18
2. TV Hofheim 16
3. SV Dreieichenhain 12
4. SG Saarl.-Dill. 10
5. BC Marburg 2 10
6. TG Bad Homburg 2 10
7. MTV Kronberg 10
8. SG Weiterstadt 2 8
9. BBC Horchheim 6
10. BC Darmstadt 6
11. BC Wiesbaden 1 0
12. TG Hanau zg
Stand: 12.12.2018 01:31

Herren 1 - Bezirksliga
1. TG Bad Homburg 1 20
2. TSG Sulzbach 1 18
3. Eintracht Ffm 2 12
4. TV Hofheim 1 12
5. TSV Bonames 1 12
6. TG Hanau 1 10
7. Teutonia Hausen 1 8
8. BB Com Frankfurt 6
9. SC Steinberg 1 6
10. Teutonia Hausen 2 2
Stand: 12.12.2018 01:31

Damen 2 - Kreisliga A
1. TSG Erlensee 10
2. Baskets Limburg 7
3. TuS Makkabi Ffm 3
4. TV Hofheim 2 0
Stand: 12.12.2018 01:31

Herren 2 - Kreisliga B
1. TG Schwalbach 16
2. TSG Sulzbach 2 12
3. SC Riedberg 10
4. TV Idstein 2 10
5. SG Hausen/TS. 10
6. TG Bad Homburg 2 8
7. MTV Kronberg 3 8
8. TV Hofheim 2 8
9. TSG Oberursel 2 4
Stand: 12.12.2018 01:31

Aufrufe seit 15.01.2015:

609.483



<<<
<<
>>
>>>
10.12.2018
Herren 2 schlagen den Tabellenzweiten
TV Hofheim - TSG Sulzbach 70:56

Am Sonntag trat die zweite Herrenmannschaft des TV Hofheim gegen den Tabellenzweiten aus Sulzbach an. Hofheim diesmal mit ausreichend Wechselspielern ausgestattet traf auf nur vier Sulzbacher Spieler. Verwunderlich, da die Eintracht bereits am Vortag spielte und das MTZ auch keinen verkaufsoffenen Sonntag veranstaltete. Selbst die Schiedsrichter wurden so langsam ungeduldig und warteten noch fairerweise auf den fünften Sulzbacher. Es war angerichtet. Hofheim startete fulminant mit einem Dreier von Nico Föcking, der eine herausragende Nacht hatte. Dreier Nummer zwei und drei ließen nicht lange auf sich warten. Doch Sulzbach fand mit zwei Dreiern schnell eine Antwort. Nach den ersten zehn Minuten stand es 24:16 für die Heimmannschaft.

Nach einer Mann-Mann-Verteidigung stelle Hofheim nun auf eine 1-3-1 Zone um. Derweil blieben die Gastgeber weiter am Drücker. Mit einer guten Defense zu Beginn des zweiten Viertels konnte man die Trainerin zeitweise zufrieden stellen. Auf Sulzbacher Seite hielt Oharovac die Gäste im Spiel. Vier Dreier und vierzehn von sechzehn Punkten im zweiten Viertel dürfen an der Stelle hervorgehoben werden. Zur Halbzeit stand es 37:32 für Hofheim.

Es galt, das Spiel endlich wieder an sich zu reißen, um einen komfortablen Vorsprung zu sichern. Dreierexperte Föcking war zur Stelle und schoss wortwörtlich das Netz kaputt. Mitglieder und Fans des Vereins können sich gern persönlich ein Bild machen. Folglich waren Dreier Nummer vier und fünf zu verbuchen. Hofheim outscorte Sulzbach im dritten Viertel mit 22:9. Es stand 59:41 nach Ende des dritten Quartals. Hofheim roch bereits am Sieg, doch es galt, noch einmal zehn Minuten durchzuhalten. Sulzbach mittlerweile zu siebt dank nachgekommenen u18 Spielern startete mit einem 10:4 Lauf in den ersten fünf Minuten. Danach war die Luft auf beiden Seiten förmlich raus. Hofheim ließ sich natürlich Zeit mit seinen Angriffen, um die Uhr runterlaufen zu lassen. Am Ende machte Flügelspieler Carlos Mühlhaus die siebzig Punkte voll.

Hofheim beendete das Kalenderjahr mit einem wichtigen Sieg, und folglich belohnten sich die Spieler beim lokalen Dönertaschenetablissment. Auch dem Besuch eines Wasserpfeifenlokals blieben die Spieler der Huskies nicht abgeneigt. Der nächste Termin ist die Weihnachtsfeier am kommenden Samstag. An dieser Stelle Frohe Weihnachen an Familie und Freunde des TV Hofheim.


<<<
<<
>>
>>>
10.12.2018
Herren 2 unterliegen in Kronberg
MTV Kronberg - TV Hofheim 68:57

Am Donnerstag, dem 6.12.2018, ging es für die Hofheimer zweite Herrenmannschaft gegen die Altherren aus Kronberg. An einem Tag, an dem eigentlich Europa League gespielt wird oder Schokoladennikoläuse verschlungen werden, fand stattdessen ein Basketballspiel der Kreisliga B statt. Hofheim startete mit einem Handicap, bevor es überhaupt los ging. Denn beim Aufwärmen verletzte sich Flügelspieler Lukas Morneweg. Auch wenn die gegnerische Mannschaft vermutlich auf 500 Jahre Lebenserfahrung kommt, war diese keineswegs zu unterschätzen. Beide Mannschaften lieferten sich im ersten Viertel einen Schlagabtausch, welcher in einem 20:19 für die Kronberger Altherren endete. Anfang des zweiten Viertels konnte Kronberg kurzzeitig davon ziehen. Die Gastgeber hatten einen 11:2 Lauf, worauf aber Hofheim mit einem 9:2 run konterte. Zur Halbzeitpause stand es allerdings 38:31 für die Hausherren.

Das Spiel wurde nun zunehmend körperbetonter, woraus sich viele Situationen an der Freiwurflinie ergaben. Hofheim schoss ungewohnt starke 66% von der Linie. Beide Teams erzielten im dritten Viertel 15 Punkte, wodurch sich am Abstand aus Hofheimer Sicht leider nichts änderte. Im vierten Viertel wurde die Luft langsam dünn, nicht nur für Hofheims Siegambitionen sondern auch für die Lungen der Gäste aus der Kreisstadt. Aus Kronberger Sicht schien im letzten Quartal alles zusammenzulaufen. Die Würfe der Kronberger fielen wie der Dauerregen an diesem Donnerstagabend. Am Ende unterlagen die Hofheimer mit neun Punkten (68:57) und mussten schon bereits am Sonntag gegen den Tabellenzweiten, Sulzbach, wieder ran.


<<<
<<
>>
>>>
09.12.2018
wU16-1 bezwingt Grünberg nach großem Kampf
TV Hofheim - TSV Grünberg 72:68

Für die wU16-Oberligamannschaft ging es heute gegen einen direkten Konkurrenten um einen Platz beim Final-Four Turnier um die Hessenmeisterschaft. Die Gäste aus Grünberg starteten weitaus besser in die Partie. Nach fünf Minuten stand es 2:12. Die Hofheimer Defense war sehr löchrig und erlaubte den Grünbergerinnen zu viele einfache Korbleger oder musste zu Fouls greifen, um sie zu stoppen. Im Angriff wollte kein Ball durch den Ring. Selbst einfache Würfe fanden nicht ihr Ziel. Am Ende des Viertels lagen die Huskies mit 12:22 zurück, und es sah nach einem bitteren Nachmittag aus.

Im zweiten Viertel wurde es zunächst nicht besser. Bis auf 15:31 zog Grünberg davon. Dann aber schlug Hannahs große Stunde. Nicht weniger als 15 Punkte innerhalb von vier Minuten versenkte sie im Grünberger Korb und ließ die Hoffnung wieder aufkeimen. Auch die Defense hatte sich besser eingestellt, verteidigte agressiver und ließ nur noch vier Punkte des Gegners zu. So ging es etwas zuversichtlicher mit 33:37 in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel begann gleich mal mit einem Dreier von Marlen, der die Hofheimerinnen auf einen Punkt heranbrachte. Von da an war das Spiel auf des Messers Schneide. Grünberg gelangen drei Dreier, aber auch Louisa steuerte noch einen bei, und die anderen Huskies punkteten nun auch sicherer. Zur Mitte des Viertels gingen die Gastgeberinnen erstmals in Führung und bauten diese dann stetig aus. So ging es mit einem 57:52 ins Schlussviertel.

In den letzten zehn Minuten behaupteten die Hofheimerinnen den Vorsprung zunächst souverän und hielten Grünberg auf Abstand. Gegen Ende der Partie kam dann aber Nervosität auf. Die Angriffe wurden hektisch und hastig abgeschlossen, und einige vermeidbare Fehler ließen den Gegner noch einmal auf vier Punkte herankommen. Eine wichtige Auszeit in der Schlussminute beruhigte die Situation dann aber, und die Hofheimer Mädchen spielten die Partie abgeklärt zu Ende.

Der Sieg war in zweifacher Hinsicht wichtig. Zum einen hatte man ein Spiel nach denkbar schlechtem Start gedreht. Das gibt Selbstvertrauen und Zuversicht für die weiteren Spiele gegen die Spitzenmannschaften. Zum anderen konnte man den dritten Platz in der Tabelle festigen und hat damit alle Chancen auf das Turnier der besten vier.

Für Hofheim spieleten: Marlen (9, 1 Dreier), Hannah (27), Letizia (2), Jil, Emma (10), Svenja (13), Louisa (11, 1 Dreier), Julia, Juli, gecoacht von Valerie und Rolo.

wu16_1 wu16_1

<<<
<<
>>
>>>
09.12.2018
u12-1 siegt in der Oberliga
TV Hofheim - TG Hanau 74:56(47:23)

Die u12-1 verabschiedete sich mit strahlenden Gesichtern in die Weihnachtspause. Der erste Gegner der Rückrunde war Hanau. Wie auch schon im Hinspiel konnte das Spiel gewonnen werden. Das Hofheimer Team zeigte phasenweise tollen Basketball mit starken Pässen zu den Mitspielern! Fast alle Spieler und Spielerinnen spielten zu gleichen Anteilen. Auch wenn nicht alle Chancen verwertet wurden, ging das Spiel doch am Ende deutlich für Hofheim aus.

Nun steht für einige Spieler der Mannschaft noch das E2 Kaderturnier des HBV am kommenden Samstag an.

Für Hofheim spielten: Charlotte, Christian, Christoph, Emil, Johannes, Lias, Linus, Nico und Torben

u12-1


<<<
<<
>>
>>>
05.12.2018
Mannschaften der Main-Taunus Schule qualifizieren sich für Landesentscheid

Am Dienstag fand in Wiesbaden der Regionalentscheid des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" für die männlichen Mannschaften der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002 und 2003) sowie der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2004 und 2005) statt. In der Wettkampfklasse III ging das Team der Main-Taunus Schule als Favorit in das Turnier, gewann alle Spiele sehr deutlich und wurde unangefochten Regionalsieger.

Die Mannschaft der Wettkampklasse II konnte sich dank toller Leistung im Turnier mit fünf weiteren Teams als Gruppenerster der Gruppe, Sieger im Halbfinale und Sieger des Finals durchsetzen und gewann ebenso den Regionalentscheid.

Für beide Mannschaften geht es am 19. bzw. am 20. beim Landesentscheid weiter.

In der Wettkampklasse II spielten: Enrique Amaseifun Tello, Robert Barthel, Nico Irani, Noel Onuk, Lukas Schumacher, Peter Seidemann, Dario Seitz und Julius Sprengard

In der Wettkampklasse III spielten: Lucas Deetjen, Niko Fuß, Samuel Glüh, Julius Hassel, Benjamin Hubert, Luis Kopp und Felix Wolff

Jugend trainiert für Olympia


<<<
<<
>>
>>>
03.12.2018
Hofheimer Herren unterliegen beim Tabellenführer nach Verlängerung
HTG Bad Homburg - TV Hofheim 71:70(62:62,30:31)

Zum ersten Spiel der Rückrunde stand für die erste Herrenmannschaft des TV Hofheim das Rückspiel beim bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Homburg auf dem Programm.

In einem sehr kampfbetonten Spiel wechselte die Führung mehrfach, und kein Team konnte sich entscheidend absetzten. Die Huskies hielten dem sehr körperlich spielenden Ligaprimus alles entgegen was sie hatten und konnten sich somit eine knappe Führung zur Halbzeit (30:31) erspielen.

Der Trend der ersten Halbzeit setzte sich auch in Halbzeit zwei fort. Keinem Team gelang es eine Führung von mehr als 4 Punkten aufs Scoreboard zu packen. Es bahnte sich also eine spannende Schlussphase an. Nur wenige Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit führten die Hofheimer mit 3 Zählern, fingen sich jedoch trotz starker Verteidigung kurz vor Schluss noch einen Dreier ein. Somit ging es beim Stande von 62:62 in die Verlängerung.

Auch diese war von Kampf und Willen geprägt. Sinnbildlich dafür ist, dass in der Verlängerung insgesamt von beiden Teams nur drei Feldkörbe erzielt wurden. Die restlichen Punkte entstanden durch Freiwürfe. Hier hatten die Bad Homburger das glückliche Ende für sich und konnten sich knapp mit 71:70 durchsetzen. Für die Hofheimer heißt es, Mund abwischen, weitermachen. Sie hatten den ungeschlagenen Tabellenführer mit einer sehr starken Leistung in dessen Heimhalle am Rand einer Niederlage!

Für Hofheim spielten: M. Magister, P. Roth, A. Gilbert, G. Maple, F. Albrecht, D. Nowak, J. Enders, V. Kemmerer, C. Flowers, N. Strauch. Coach: H. Pillhofer


<<<
<<
>>
>>>
27.11.2018
wu16-1 fährt überlegenen Sieg gegen Bad Homburg ein
HTG Bad Homburg - TV Hofheim 45:105(30:53)

Die wu16 ist in der hessischen Oberliga wieder in der Erfolgsspur. Gegen die Homburger TG zeigten die Mädchen eine sehr überzeugende Leistung und gewannen das Spiel sehr souverän mit 60 Punkten Vorsprung. Besonders schön zu sehen ist die geschlossene Mannschaftsleistung, denn fast alle Spielerinnen konnten punkten und nicht weniger als sechs schafften eine zweistellige Punktzahl.

Es spielten: Hannah (12), Juli (2), Louisa (20), Svenja (18), Johanna, Rebekka (4), Emma (17), Marlen (12, 2 Dreier), Julia (18), Jil (2), gecoacht von Rolf Weidemann und Valerie Soulier.

Das nächste Spiel ist ein sehr wichtiges, denn es geht gegen einen direkten Konkurrenten um die Final Four Plätze: TV Hofheim - TSV Grünberg am 9.12. um 16:00 in der Brühlwiesenhalle.


<<<
<<
>>
>>>
27.11.2018
Klarer Sieg des wnbl-Teams gegen den Tabellenletzten
Rhein-Main Baskets - SG Südhessen 107:52(57:26)

Erster gegen letzten, eigentlich auf dem Papier eine klare Sache. Allerdings taten sich die Rhein-Main Baskets beim Hinspielsieg in Weiterstadt recht schwer.

Das war an diesem Sonntag ganz anders. Die Baskets zeigten sich von Anfang an voll konzentriert und ließen den bisher sieglosen Südhessinnen keine Chance. Bereits nach dem ersten Viertel waren die Fronten geklärt. Die Baskets führten mit 30:12. Die Ganzfeldpresse des Tabellenführers der Gruppe Mitte sorgte immer wieder für Ballgewinne und einfache Punkte. Alle Rhein-Main Baskets Spielerinnen konnten sich schon im ersten Durchgang auf der Scorerliste eintragen. Am Brett waren die Rhein-Main Center nicht zu stoppen. Am Ende stand für beide ein Double - Double auf dem Bogen (Paula Süssman 24 Punkte/19 Rebounds, Saskia Stegbauer 12/11).

Mit einer Führung von 31 Punkten (57:26) ging es in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild. Die Baskets fanden durch gutes Zusammenspiel immer wieder die freie Mitspielerin (Lena Herrmann 7 Assists und Sari Cornelius 6 Assists) und gewannen auch den zweiten Durchgang deutlich mit 50:26.

Am nächsten Wochenende geht es zum Auswärtsspiel nach Würzburg. Auch da wollen die Baskets natürlich ihre weiße Weste behalten und ohne Niederlage in die Weihnachtspause gehen.

Für die Baskets spielten: Louisa Groth (6, 2 Dreier), Lejla Jugo (6, 1 ), Lena Herrmann (16, 2), Paula Süssmann (24), Jule Seegräber (9), Saskia Stegbauer (12), Louisa Schmidt (14, 1), Sari Cornelius (14), Marlen Weber (6)


<<<
<<
>>
>>>
26.11.2018
Herren 1 mit viertem Sieg in Folge
TV Hofheim - Teutonia Hausen 80:72(45:38)

Am Sonntag trat die erste Hofheimer Herrenmannschaft zu Hause gegen Teutonia Hausen 1 an. Ziel war es, nachdem die Huskies bereits am letzten Wochenende gegen die Hausener Reserve gewinnen konnten, den zweiten Sieg binnen 7 Tagen gegen eine Hausener Mannschaft und den vierten Sieg in Folge einzufahren.

Die Hofheimer erwischten einen guten Start und generierten durch die einstudierten Systeme in der Offense und engagierten Einsatz in der Defense einen schnellen 10-Punkte Vorsprung, der in der Folge im zweiten Viertel bis auf 15 Punkte anwuchs. Coach Pillhofer konnte in dieser Phase des Spiels mit der energiereichen Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden sein, da die Systeme erfolgreich liefen, die Rebounds gesichert wurden, und man zusätzlich einige Turnover auf Seiten der Gegner provozieren konnte, die zu einfachen Punkten führten. So fehlerlos und ansehnlich der Hofheimer Angriff war, konnte man im weiteren Spielverlauf die Intensität leider nicht auf beiden Enden des Spielfelds hochhalten. In der Verteidigung schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein, sodass die 45 erzielten Punkte zur Halbzeit zwar zufriedenstellend waren, der Großteil der 38 Punkte der Hausener aber nur durch eigene Nachlässigkeiten zugelassen wurden.

Coach Pillhofer forderte seine Spieler in der Halbzeitansprache daher auf, wieder mehr Intensität zu zeigen, da man das Spiel eigentlich im Griff hatte und es nicht unnötig spannend gestalten sollte. Damit waren auch die Spieler einverstanden. Sie setzten im dritten Viertel die Forderungen des Trainers um, sodass nach weiteren 10 Minuten der Spielstand auf 67:50 korrigiert werden konnte. Im letzten Abschnitt wackelte der Sieg noch einmal, als die Hausener bis auf wenige Punkte herankamen. Glücklicherweise hatten die Hofheimer die passende Antwort parat, sodass der 80:72 Sieg zwar spannend, aber über weite Strecken ungefährdet zustande kam.

Durch den Sieg haben die Huskies am kommenden Wochenende auswärts in Bad Homburg die Möglichkeit, nicht nur den fünften Sieg in Folge einzufahren. Sie wollen auch Revanche für die Heimspielniederlage gegen Bad Homburg nehmen und dem Tabellenführer der Bezirksliga Frankfurt die erste Niederlage zufügen.

Für Hofheim spielten: Magister (2), Roth (6), Gilbert (4), Maple (16), Albrecht (16), Nowak (22), Flowers, Langohr (6), Pucurica, Vignold-Majal (8)

An dieser Stelle möchten wir Sie gern auf den Stand der Huskies auf dem Hofheimer Adventsmarkt am 08. und 09. Dezember aufmerksam machen und Sie herzlich zu Winzerglühwein und Punsch am Untertorplatz einladen.


<<<
<<
>>
>>>
25.11.2018
u12-1 unterliegt beim Tabellenführer der Oberliga
BBLZ Gießen Pointers - TV Hofheim 95:46(49:20)

Für die u12 mixed der Huskies ging es am Sonntag gegen den aktuellen Tabellenführer der Oberliga. Erklärtes Ziel für das Spiel war es, das "Bestmögliche" zu geben. Dies gelang den Jungen sehr gut. Das Spiel startete gut für die Hofheimer Gäste. Auch wenn sie nicht in Führung lagen, hielten sie prima gegen eine gut spielende Gießener Mannschaft mit. Gießen konnte seinen Vorsprung aber immer weiter vergrößern. Dies lag leider auch daran, dass die Hofheimer immer wieder den Gegner offensiv rebounden ließen. Trotz des deutlichen Halbzeitstands kämpften die Huskies unermüdlich weiter. Sie schafften es auch, besser auszuboxen. Leider fanden aber einfache Würfe nicht ihr Ziel. Trotzdem gingen die Jungen selbstbewusst aus dem Spiel und haben sicherlich Einiges aus der Niederlage gelernt.

Für Hofheim spielten: Aaron, Christian, Felix, Johannes, Konsti, Lias, Linus, Nico und Torben


<<<
<<
>>
>>>
25.11.2018
Ehrung des HBV Kaders 2004

Am Samstag wurde im Rahmen des spannenden Skyliners Spiels in der Fraport Arena der HBV Kader des Jahrgangs 2004 für den Gewinn des Bundesjugendlagers in Heidelberg 2018 geehrt. Der HBV Präsident Michael Rüspeler überreichte in einer Viertelpause den Jungen ein extra hierfür gestaltetes T-Shirt. Mit dabei von den Huskies waren Lucas, Max und Tom aus der mu16 und Natalie.

Ehrung HBV Kader


<<<
<<
>>
>>>
25.11.2018
Im Förderkreis Mitglied werden

Der Förderkreis Basketball unterstützt seit vielen Jahren die Basketballabteilung des TV Hofheim auf mannigfaltige Weise. Ohne die Hilfe des Förderkreises wäre die Arbeit der Abteilung insbesondere im Jugendbereich nicht in dem aktuellen Umfang möglich. Sollten Sie die Basketballabteilung unterstützen wollen, dann sollten Sie eine Mitgliedschaft im Förderkreis erwägen. Sie finden hier zwei links auf ein Anschreiben des Förderkreises und die Beitrittserklärung.

Anschreiben Förderkreis

Beitrittserklärung Förderkreis


<<<
<<
>>
>>>
23.11.2018
Main-Taunus Schule erfolgreich bei "Jugend trainiert für Olympia"

Am Mittwoch fand der Regionalentscheid des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" für die Mädchen der Wettkampfklassen II und III (Jahrgang 2002 bis 2005) statt. Die Main-Taunus Schule hatte sich mit zwei Teams qualifiziert. Leider mussten im Vorfeld viele Spielerinnen krankheitsbedingt absagen, sodass nur fünf Spielerinnen pro Mannschaft antraten. Doch diese fünf Spielerinnen kämpften in beiden Turnieren beachtlich! Beide Mannschaften gewannen ihr jeweiliges Turnier und qualifizierten sich für den Landesentscheid im Februar!

Jugend trainiert für Olympia Jugend trainiert für Olympia


<<<
<<
>>
>>>
19.11.2018
Sieg der u12-1 in der Oberliga
TV Hofheim - BC Wiesbaden 75:68(41:37)

Selbstbewusst gingen die Huskies am Sonntag in das Spiel gegen Wiesbaden. Nach den ersten beiden Spielabschnitten lagen sie auch schon in Führung. Doch Wiesbaden blieb ihnen hartnäckig auf den Fersen. Es entwickelte sich ein schönes Spiel, in dem beide Mannschaften immer versuchten, ihr Bestes zu geben. Am Ende stand dann ein Sieg für die Hofheimer, die sich sehr darüber freuten, auf der Anzeigetafel.

Für Hofheim spielten: Charlotte, Christian, Christoph, Emil, Felix, Johannes, Lias, Linus, Nico und Torben


<<<
<<
>>
>>>
19.11.2018
Niederlage für die Herren 2
SG Hausen 05 - TV Hofheim 82:64

Nach einer bisher recht durchwachsenen Saison mit 4 Niederlagen und 2 Siegen wollten die sonst starken Hofheimer einen leichten Sieg beim Tabellennachbarn einfahren, schlitterten aber im weitentfernten Hausen-Neu-Anspach leider knapp am Sieg vorbei.

Nach einem starken ersten Viertel der Gäste und einer weiterhin guten Leistung im darauffolgenden zweiten Viertel konnten die durch Verletzungen dezimierten Hofheimer dem konstanten Tempo der Heimmannschaft nicht standhalten. Durch spürbar nachlassende Kräfte scheiterten dann selbst so fundamentale Dinge wie das "Ballfangen", was mit zu vielen Turnover-Punkten bestraft wurde.

Fazit des Spiels: Es muss an der Ausdauer, aber auch an der Kommunikation untereinander während des Spiels gearbeitet werden, was voraussichtlich im nächsten Heimspiel gegen Riedberg besser klappen wird.


<<<
<<
>>
>>>
18.11.2018
wU16-1 unterliegt Marburg knapp im Spitzenspiel
TV Hofheim - BC Marburg 63:67

Ein äußerst spannendes Spiel sahen die Zuschauer heute in der Brühlwiesenhalle. Mit dem BC Marburg war der Zweitplatzierte der Oberliga Hessen zu Gast. Mit einem Sieg hätten die Huskies aber Platz 2 erobern können.

Die Hofheimer Mädchen begannen nervös und zeigten zu viel Respekt vor den selbstbewussten Marburgerinnen. So konnten die Gäste schnell auf 1:6 davonziehen. Diesem Rückstand liefen die Huskies fast das ganze Viertel hinterher, auch wenn das eigene Spiel langsam sicherer wurde. Dann aber die erste Wende im Spiel. Mit einem 9:0-Lauf in den letzten beiden Minuten erkämpften sich die Gastgeberinnen doch noch eine knappe Führung am Ende des ersten Viertels (20:18).

Nun war es ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften machten das Spiel schnell und suchten den direkten Weg zum Korb. Dank guter Verteidigung gelang es den Huskies in dieser Phase, die Führung auf zeitweise zehn Punkte auszubauen. Leider hielten sie das aber nicht bis zum Ende durch und ließen einige einfache Gegentreffer zu. Zur Halbzeit stand dennoch ein Vorsprung von drei Punkten an der Anzeigetafel (39:36).

Nach der Pause spielten die Gastgeberinnen zunächst sehr souverän. Sie trafen dank vieler guter Einzelaktionen gut und ließen in der Defense nicht viel zu. Am Ende des Viertels kam jedoch der entscheidende Einbruch. Innerhalb von zwei Minuten drehten die Marburgerinnen einen 48:42-Rückstand in eine 48:51-Führung. Zuvor hatte Svenja verletzt ausscheiden müssen, und den Huskies war die Verunsicherung vor Beginn des Schlussviertels anzumerken.

Die Marburgerinnen punkteten weiter, und zunächst sah es so aus, als hätten die Hofheimerinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Zu oft versuchten sie es mit der Brechstange, was zu unnötigen Ballverlusten oder überhasteten Würfen führte. Erst zur Mitte des Viertels kehrte wieder etwas Ordnung ein. Zwei Dreier und einige schön herausgespielte Kombinationen ließen die Huskies zum zweiten Mal in diesem Spiel zurückkommen. 73 Sekunden vor Schluss gingen sie noch einmal mit 63:62 in Führung. Marburg glich durch einen Freiwurf schnell aus, bevor das Spiel durch vier Auszeiten unterbrochen wurde. Die Marburgerinnen hatten letztlich die besseren Nerven und gingen vorentscheidend mit 63:65 in Führung, bevor ihnen Sekunden vor Schluss noch zwei erfolgreiche Freiwürfe zum Endstand gelangen.

Fazit des Spiel: auch gegen Marburg können die Hofheimerinnen auf Augenhöhe mitspielen. Allerdings leisten sie sich noch zu viele Schwächephasen, vor allem in der Defense gegen eine schnell kombinierende Mannschaft wie Marburg. Aber aus knappen Niederlagen lernt man oft am meisten, und das erste Saisonziel, die Teilnahme am Finalturnier, ist auf jeden Fall erreichbar.

Es spielten: Marlen (7), Hannah (5), Johanna, Letitia, Jil, Emma (13), Svenja (7), Louisa (25), Rebekka, Julia (6), Juli, gecoacht von Valerie Soulier und Rolf Weidemann


<<<
<<
>>
>>>
16.11.2018
Damen 1 mit erster Saisonniederlage
TV Hofheim - SV Dreieichenhain 63:67

Die erste Damenmannschaft des TV 1860 Hofheim empfing am vergangenen Sonntag in der Brühlwiesenhalle mit dem SV Dreieichenhain die Mannschaft, gegen die das Team von Rolf Weidemann in einem Vorbereitungspiel auf die neue Saison schon einmal verloren hatte. Wie zu erwarten, gingen die Gäste aus Dreieichenhain die Partie von Anfang an mit viel Elan an, und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die 33:32 Führung des TV Hofheim zur Halbzeit bestätigte dies. Eine knappe Führung von fünf Punkten im letzten Spielviertel konnte die heimische Mannschaft leider nicht bis zum Spielende verteidigen, sondern musste sich der starken Schlussphase der Gäste beugen.

Die Mannschaft des TV Hofheim bleibt trotz der Niederlage Spitzenreiter der Regionalliga. Mit dem gleichen Punktestand ist den Hofheimerinnen jetzt allerdings das Team des MJC Tier ganz eng auf den Fersen. Am kommenden Sonntag erwartet die Mannschaft des TV Hofheim in Saarlouis ein weiteres schweres Spiel.

Herren 1 gewinnen ihr Heimspiel
TV Hofheim - TG Hanau 79:64

Die erste Herrenmannschaft des TV Hofheim scheint von Spiel zu Spiel stärker zu werden. Gegen die durchaus spielstarke Mannschaft der TG Hanau wurde am Sonntag ein Sieg eingefahren, der so nicht unbedingt zu erwarten war. Alle neuen Spieler der ersten Mannschaft fügen sich in das bestehende Team offensichtlich bestens ein und Trainer Heiko Pillhofer kann inzwischen in jedem Spiel auf 12 Spieler zurückgreifen. Im Training eingeübte Spielzüge scheinen mittlerweile zu fruchten. Das Team des TV Hofheim steht jetzt auf dem vierten Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag spielt die erste Herrenmannschaft bei Teutonia Hausen, dem derzeitigen Schlusslicht der Bezirksliga Frankfurt.


<<<
<<
>>
>>>
14.11.2018
Start-Ziel-Sieg der Herren 1 gegen Hanau
TV Hofheim - TG Hanau 79:64

Die Herren 1 des TV Hofheim feierten nach einem hochintensiven Heimspiel gegen die TG Hanau 1 ihren dritten Saisonsieg. Das erste Mal in der laufenden Saison schafften sie es, ein komplettes Spiel lang die Intensität in der Defense hochzuhalten und somit einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einzufahren. Die Huskies kamen sehr gut in die Partie und erarbeiteten sich durch harte Defense und gut herausgespielte Abschlüsse einen 14-Punkte Vorsprung nach dem ersten Viertel. In der Folge konnten sie an das gute erste Viertel anknüpfen und die Führung bis zur Halbzeit auf 21 Punkte ausbauen.

In der Halbzeitansprache fand Coach Pillhofer fast ausschließlich positive Worte für die gezeigte Leistung im ersten Spielabschnitt, warnte jedoch dennoch vor einem Einbruch in Hälfte zwei. Das verinnerlichten die Huskies und ließen im restlichen Spielverlauf, trotz hitziger werdender Partie, nichts mehr anbrennen.

Am Ende stand ein verdienter Heimsieg, bei dem man die bis dato beste Saisonleistung zeigen konnte. Am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Hausen, wo das Team an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen möchte.

Es spielten: Max Magister, Pascal Roth, Jan Enders, Kestutis Zarnauskas, Nicolai Strauch, Daniel Nowak, Gary Maple, Patrick Langohr, Andreas Gilbert, Christopher Flowers, Antanas Andraitis, Frederik Albrecht


<<<
<<
>>
>>>
13.11.2018
Das wnbl Team bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen
wnbl Rhein-Main Baskets - Team Mittelhessen 69:68(21:32)

Wie bereits letzte Woche beim Auswärtsspiel in Bamberg gab es für die Rhein-Main Baskets Mädchen in einem hart umkämpften Spiel das glücklichere Ende. Somit beenden die Baskets die Vorrunde ungeschlagen und haben damit eine perfekte Ausgangssituation im Kampf um die Playoff Plätze.

Für die Gastgeber gab es gleich am Anfang den ersten Dämpfer. Centerspielerin Saskia Stegbauer musste bereits nach 90 Sekunden wegen Schmerzen in der Hand wieder ausgewechselt werden und konnte danach Ihr Team nur noch von der Bank aus unterstützen. Das erste Viertel endete mit einer leichter Führung für das Team Mittelhessen (10:12). Danach kontrollierte die Spielgemeinschaft aus Grünberg und Marburg erstmal das Spielgeschehen. Im zweiten Viertel zog der Tabellenvierte bis auf 18:32 (20. Minute) davon. Mit einem Dreier von Lejla Jugo konnten die Baskets noch zum Pausenstand von 21:32 verkürzen.

Im drittel Viertel kamen die Rhein-Main Baskets Mädchen endlich auch offensiv ins Spiel. Paula Süssmann erzielte allein 12 ihrer insgesamt 24 Punkte in diesem Drittel. Mit insgesamt 30 erzielten Punkten konnte der Vorsprung der Mittelhessen auf 5 Zähler verkürzt werden (51:56). Angeführt von der starken Aufbauspielerin Luzie Hegele (22 Punkte) blieben die Gäste trotzdem bis zur 37. Minute mit 58:66 vorn. Ein Dreier von Louisa Schmidt und ein Korbleger von Jule Seegräber sowie ein Korbleger von Luzie Hegele führten eine Minute vor Spielende zum 63:68.

In der letzten Minute punkteten nur noch die Baskets. Paula verkürzte zum 65:68. 21 Sekunden vor Schluss erkämpfte sich Louisa Schmidt einen offensiven Rebound und wurde beim Korbleger gefoult, 67:68. Mit dem erfolgreichen Bonusfreiwurf konnten die Baskets zum 68:68 ausgleichen. Nach einem Ballverlust der Mittelhessen wurde Paula Süssmann acht Sekunden vor der Schlusssirene gefoult und konnte mit einem Freiwurftreffer die erste Rhein-Main Baskets Führung seit der 8. Spielminute erzielen, die dann auch zum Sieg reichte.

Für die Rhein-Main Baskets spielten: Louisa Groth (6, 1 Dreier), Marlen Weber, Lejla Juga (5, 1), Lena Herrmann (5), Paula Süssmann (24), Jule Seegräber (14, 1), Saskia Stegbauer, Louisa Schmidt (10, 1), Sari Cornelius (5)


<<<
<<
>>
>>>
12.11.2018
Herren 2 unterliegen ungeschlagenem Spitzenreiter
TV Hofheim - TG Schwalbach 64:82

Das späte Sonntagsspiel der Herren 2 gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer Schwalbach stellte für die verletzungsgeplagten Hofheimer eine Herausforderung dar. Die Gastgeber nur zu sechst gegen eine vollbesetzte Bank der Schwalbacher. Von der ersten Sekunde an damit schon quasi unterlegen dominierte die Heimmannschaft aber die ersten Minuten des ersten Viertels. Bis zum Ende dieses Viertels war die Partie noch völlig ausgeglichen. Im zweiten Viertel konnte Hofheim weitestgehend mithalten, auch wenn einige Fastbreaks der Gäste Schwierigkeiten bereiteten. Zwischenzeitlich konnten die Gastgeber sogar eine acht Punkte Führung herausspielen, die jedoch bis zum Ende des zweiten Viertels egalisiert wurde.

Im dritten Viertel fiel Hofheim dann leicht zurück. Doch es war noch ein Viertel zu spielen, mit der Chance wieder anzuschließen. Dies sollte jedoch nicht mehr geschehen, denn Hofheim ging die Puste aus. Der einzige Auswechselspieler verletzte sich Ende des dritten Viertels am Knie und fiel somit aus. Schwalbach konnte seine Führung weiter ausbauen, welches in einem Endstand von 64:82 resultierte. Nächste Woche spielt Hofheim dann auswärts in Hausen mit einer hoffentlich volleren Bank.

Termine:
Samstag, 22.12.2015
11.00 Uhr - 14:00 Uhr
Weihnachtsfeier (Einladung)

Heimspieltermine:
Samstag, 15.12.2018
09:45 mu10 Eintracht Ffm 1 RB
11:45 wu10 Baskets Limburg RB
14:00 wu14-2 SC Riedberg RB
19:00 damen1 BC Wiesbaden 1 HS
HS: Sporthalle Heiligenstockschule
RB: Gesamtschule am Rosenberg

Ergebnisse:
Samstag, 01.12.2018
mu16-1 Ffm Skyliners 49:79
wu12 HTG Bad Homburg 28:39
damen2 TuS Makkabi Ffm 34:50
TG Hanau 1 mu10 70:18
Sonntag, 02.12.2018
u12-1 ACT Kassel 1 77:109
mu14-2 Baskets Limburg 28:48
wu16-2 TSV Kirchhain 1 101:34
TG Würzburg wnbl 55:80
BC Neu-Isenburg mu16-2 107:19
TG Bad Homburg 2 herren2 52:45
TG Bad Homburg 1 herren1 71:70
Donnerstag, 06.12.2018
MTV Kronberg 3 herren2 68:57
Samstag, 08.12.2018
herren1 TSG Sulzbach 1 94:93
ACT Kassel 1 mu16-1 59:82
Ffm Skyliners 2 mu14-1 65:85
Teutonia Hausen mu14-2 ?:?
Sonntag, 09.12.2018
wu10 HTG Bad Homburg 16:61
wu14-1 Eintracht Ffm 1 55:48
u12-1 TG Hanau 1 74:56
u12-2 SV ISF Sindlingen 48:39
mu16-2 TSG Sulzbach 12:112
wu16-1 TSV Grünberg 1 72:68
damen1 BBC Horchheim 85:48
herren2 TSG Sulzbach 2 70:56
TSG Oberursel 1 wu16-2 ?:?
Baskets Limburg damen2 36:34
xxxxxxxxxxxx

Auswärtsspieltermine:
Samstag, 15.12.2018
12:00 SV Dreieichenhain 1 mu14-1
14:00 TuS Makkabi Ffm damen2
14:30 TSG Sulzbach u12-2
18:00 SC Steinberg mu14-2
Sonntag, 16.12.2018
12:00 SC Riedberg 1 mu16-2
18:15 SC Steinberg 1 herren1
Montag, 17.12.2018
18:00 TV Langen 1 wu16-1

TV 1860 Hofheim

tv hofheim logo


Förderkreis Basketball

foerderkreis basketball logo


Huskies bei facebook


Rhein-Main Baskets

rmblogo

www.tvhofheim-basketball.de - TV Hofheim Huskies - Basketball - We love this game! - www.tvhofheim-basketball.de

Impressum           Datenschutz