TV Hofheim Huskies - Basketball
     
   
TV Hofheim Huskies - NEWS

Tabellen

Damen 1 - Regionalliga
1. HTG Bad Homburg 2 18
2. Dillingen Diamonds 18
3. MJC Trier 16
4. TV Hofheim 10
5. TSG Wieseck 8
6. SV Dreieichenhain 8
7. SG Weiterstadt 8
8. ASC Mainz 2 6
9. MTV Kronberg 6
10. TSV Grünberg 2 6
11. Eintracht Frankfurt 2
12. 1. FC Kaiserslautern 0
Stand: 28.11.2022 04:51

Herren 1 - Landesliga
1. TuS Makkabi Ffm 2 16
2. SV Darmstadt 98 1 12
3. TGS Walldorf 1 10
4. EOSC Offenbach 1 8
5. SC Steinberg 1 6
6. FTG Frankfurt 1 6
7. BG Rüsselsh.-T.stein 6
8. SV Dreieichenhain 1 6
9. TS Kl.-Krotzenburg 4
10. TV Hofheim 1 2
Stand: 28.11.2022 04:51

Damen 2 - Bezirksliga
1. BSG Usinger Land 8
2. TSG Oberursel 3 6
3. TSG Oberursel 1 6
4. FTG Frankfurt 2 2
5. TSG Oberursel 2 2
6. TV Hofheim 2 0
7. TuS Hornau zg
Stand: 28.11.2022 04:51

Herren 2 - Kreisliga A
1. FTG Frankfurt 2 12
2. TuS Hornau 12
3. Ffm Skyliners 3 10
4. Baskets Limburg 2 7
5. TV Hofheim 2 6
6. BC Neu-Isenburg 3 4
7. FTG Frankfurt 3 2
8. SC Riedberg 1 2
9. TuS Makkabi Ffm 3 1
10. BSG Usinger Land zg
Stand: 28.11.2022 04:51

Aufrufe seit 15.01.2015:

1.514.582



<<<
>>
>>>
21.11.2022
Außerordentliche Abteilungsversammlung

Am Montag, dem 19.12., um 20:00 Uhr findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Basketballabteilung statt. Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2022
Mitgliederversammlung Förderkreis Basketball

Der Förderkreis Basketball lädt zur Mitgliederversammlung ein.

Freitag, 2.12.2022, um 18:00 Uhr

Medienraum (2.OG) in der TV-Halle, Zeilsheimer Straße 2

Einladung und Tagesordnung


<<<
<<
>>
>>>
24.11.2022
wu14-1 fährt sechsten Saisonsieg ein
BG Darmstadt Roßdorf - TV Hofheim 22:79

Mit dem 6. Sieg im 7. Spiel festigte die wu14-1 den 2. Tabellenplatz in der Oberliga. Beim Spiel in Darmstadt hatten die Huskies wenig Probleme, führten von Beginn an und konnten durch eine konsequente Verteidigung mit 57 Punkten Differenz gewinnen. Am kommenden Wochenende sind die Hofheimerinnen gegen den Tabellendritten Grünberg gefordert, ein gutes Spiel für die Standortbestimmung in der Liga.

wu14 1


<<<
<<
>>
>>>
21.11.2022
wu16-1 entscheidet Spitzenspiel in der Oberliga klar für sich
Eintracht Frankfurt - TV Hofheim 50:83

Das Spiel der Eintracht Frankfurt gegen den TV Hofheim versprach für diesen Sonntag viel Spannung und Basketball auf hohem Niveau, trafen doch die beiden bisher ungeschlagenen Teams der wu16 in der hessischen Oberliga aufeinander. Der Tip Off war um 18 Uhr und ging an die Huskies. Es dauerte ein wenig, dann trafen die Hofheimerinnen zur ersten Führung durch einen Freiwurf und legten gleich zwei weitere Korberfolge durch ein aggressives Pressing nach. Durch die starke Startphase lag man nach 5 Minuten bereits mit 4:13 vorn. Doch erst einmal bat man die Frankfurterinnen nun vermehrt an die Freiwurflinie, wobei diese sehr treffsicher waren und weitere drei Punkte für sich verbuchen konnten. Hofheim besann sich dann aber auf seine Stärken, und schloss so das Viertel doch mit einer deutlichen Führung von 9:23 ab.

Das zweite Viertel begann ausgeglichen, ehe die Hofheimerinnen nach drei Minuten beim Stand von 15:28 durch teilweise sehr sehenswerte Spielzüge und unerwartete Pässe in die Tiefe einen Lauf bekamen, der erst durch die Halbzeit beim Spielstand von 19:45 gestoppt wurde.

Frankfurt startete nach der Pause mit dem Einwurf, aber wieder machten die Hofheimerinnen die ersten Punkte. Es schlichen sich in der sich anschließenden Phase einige Unkonzentriertheiten ein, die Trainer Weidemann nicht gefallen konnten. Logische Konsequenz war eine Auszeit mit klaren Ansagen an seine Schützlinge. Frankfurt verteidigte nun konsequenter, und im Gegenzug punkteten die Hofheimerinnen nicht mehr so einfach. Damit wurde das Spiel etwas ausgeglichener, welches sich auch im Ergebnis nach dem dritten Viertel wiederspiegelte. Der Stand zu dem Zeitpunkt 34:63.

Das letzte Drittel war nochmal in drei Teile unterteilt. Zu Beginn übernahm die Eintracht das Spiel und brachte 5 weitere Punkte ans Bord. Danach zeigten die Huskies nochmal was sie können mit einem 20:5 Lauf, ehe Frankfurt in den letzten zweieinhalb Minuten keinen Korb mehr zuließ, aber selber nochmal 6 Punkte machte. Somit lautete der Endstand verdient 50:83 für die Huskies. Das Spiel hat gehalten, was es versprochen hat. Ein Spitzenspiel auf hohem Niveau mit einem deutlichen Sieg für den Favoriten.

Trainer Weidemann nach dem Spiel: "Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Natürlich braucht man Führungsspieler auf dem Feld, die die Mannschaft pushen. Am Ende gewinnt man ein solches Spiel aber nur zusammen. Ich bin sehr froh, dass ich eine solche Breite in unserem Spielerkader habe, und jeder sich für das Team zu 100% einsetzt."

wu16 1

Von links nach rechts: Brandy Stanford, Anna-Lena Sieper, Emily Scheibinger, Marlene Boguhn, Anna Kuhn, Charlotte Siegel, Amelie Schumacher, Katharina Wilde, Sophie Fricke, Clara Simon


<<<
<<
>>
>>>
21.11.2022
u12-1 steigert sich weiter
TV Langen - TV Hofheim 87:61

Auch wenn das Auswärtsspiel in Langen mit 87:61 verloren ging, ist eine weitere Steigerung bei der u12-1 zu sehen. Tolles Zusammenspiel, gute Fast-Breaks, leider im Abschluss noch etwas unkonstant und zu wenig Defense so lässt sich das Spiel zusammenfassen

Am Wochenende geht es weiter. Die u12-1 ist zuversichtlich und wird weiter an der Beseitigung dieser Mankos arbeiten.

u12 1


<<<
<<
>>
>>>
20.11.2022
Nico erhält eine Einladung zum DBB Nominierungs-Lehrgang
dbb Lehrgang

Nico's sehr gute Saison-Leistungen in seinen verschiedenen Mannschaften werden mit einer Nominierung zum DBB Sichtungslehrgang belohnt. In der JBBL beim Team Südhessen ist er, laut Coach Terzic, "der Erfolgsgarant für das Team". Zudem spielt er in der Hofheimer mu18 und konnte auch schon erfolgreich in der Hofheimer Herren-Mannschaft in der Landesliga scoren. Vom 14.-17.Dezember wird er in Heidelberg beim DBB Lehrgang die Huskies und das Team Südhessen vertreten.


<<<
<<
>>
>>>
14.11.2022
wu14-1 nicht zu stoppen
TV Hofheim - BC Marburg 64:48

Die u14 Mädchen haben in der Oberliga trotz erheblicher Verletzungssorgen den fünften Saisonsieg eingefahren. Ohne vier Stammspielerinnen angetreten, starteten die Huskies ausgezeichnet ins Spiel und führten nach 6 Minuten bereits 15:2. Über die gesamte Spielzeit behielten die Mädchen immer leicht die Oberhand und konnten jedes Viertel gewinnen.

Die im Training erprobten Mechanismen, defensiv wie offensiv, funktionieren im Wettkampf immer besser. Beeindruckend war, dass alle Spielerinnen mit der gestiegenen Verantwortung toll umgegangen sind, sich nicht versteckt haben, sondern während des Spiels immer selbstbewusster auftraten und ihren Platz fanden. Von dem Spiel nehmen alle Beteiligten sehr viel Erfahrung und natürlich den Sieg mit, was für die Zukunft unheimlich wichtig ist.

wu14 1


<<<
<<
>>
>>>
13.11.2022
u12-1 unterliegt Gießen in der Oberliga
TV Hofheim - Gießen 46ers 59:83

Nach dem heutigen Spiel Hofheim gegen Gießen in der Oberliga ließen es sich die Spieler schmecken. Die Mutter eines Hofheimer Spielers hatte einen foodtruck-Einsatz gewonnen und diesen der mixed u12 "gegönnt". Bei traumhaften Wetter ließen es sich alle Beteiligten vor der Halle gut gehen und genossen den Tag bei Burger und Pommes sehr.

Das vorangegangene Spiel war durchaus positiv zu bewerten. Hofheim spielte bis zum 5. Zehntel sehr stark und führte hier noch mit 32:30. Doch dann verließ das "Wurfglück" das Team. Der Vorsprung verringerte sich, Gießen übernahm die Führung und gewann am Ende mit 59:83. Dennoch ist eine weitere Steigerung zu den vorangegangenen Spielen zu erkennen.

u12 1


<<<
<<
>>
>>>
08.11.2022
wnbl Team siegt im ersten "Spitzenspiel"
Rhein-Main Baskets - TG Würzburg 80:62

Auf den WNBL-Seiten des Deutschen Basketballbundes war das Spiel der Rhein-Main Baskets gegen die Main Sharks aus Würzburg als erstes "Spitzenspiel" der Saison angekündigt. Und dies absolut zu Recht, immerhin waren beide Teams mit jeweils 3 Siegen aus 3 Spielen jeweils perfekt in die Saison gestartet. Den Baskets war somit vollkommen klar, dass es heute ein anderes Spiel als die bisherigen sehr deutlichen Siege geben würde. Insbesondere galt es, die Topscorerinnen der Gäste unter Kontrolle zu bekommen, allen voran die Jugendnationalspielerin Chanel Ndi, die in den bisherigen 3 Spielen mit 23, 18 sowie 31 Punkten glänzte. Auch die mit 1,92m groß gewachsene Leonie Greser war schon Mitglied der deutschen U16-Nationalmannschaft und sammelt Minuten und Erfahrung in der 2. DBBL-Mannschaft der Würzburger ebenso wie Laura Füller.

Aber die Rhein-Main Baskets fanden auch in diesem Spiel die entsprechenden Lösungen und konnten so verdient mit 80:62 gewinnen. Damit wurde auch die weiße Weste in der diesjährigen WNBL-Saison bewahrt. 4 Spiele, 4 Siege, sehr starker Saisonstart.

Aber der Reihe nach. Den besseren Start in das Spiel erwischten die Gäste aus Würzburg. Sie konnten jeweils mit 0:2 sowie 2:4 in Führung gehen. Dies veranlasste unseren Coach Rolo Weidemann, für ihn durchaus ungewöhnlich, direkt zu Beginn des Spiels lautstark Kommandos von der Seitenlinie zu geben. Aber unsere Mädels hörten wohl gut zu, denn nach knapp 3 Minuten holten sie sich erstmals die Führung (6:4) und übernahmen damit auch das Kommando auf dem Feld. Gästecoach Wolfgang Ortmann versuchte zwar mit einer frühen Auszeit beim Stand von 8:4, einen Bruch in das Spiel der Baskets zu bringen, dies gelang ihm aber nicht. Unser Team legte direkt nach der Auszeit mit einem schönen Korberfolg zum 10:4 nach. Und startete schließlich eröffnet durch einen tollen 3-Punkte-Wurf einen 10:0-Lauf. Damit hatten sich die Baskets auf 20:6 nach 6 gespielten Minuten abgesetzt. Bis zum Ende des 1. Viertels blieb es im Großen und Ganzen bei diesem verdienten Vorsprung. Die Rhein-Main Baskets führten mit 27:15.

Die Würzburger hatten aber noch lange nicht aufgesteckt und versuchten mit Beginn des 2. Viertels, den Rückstand zu verkürzen. Dies gelang aber nur minimal (27:17, 30:19, 32:21), da unser Team hellwach war und jeden Korberfolg der Gäste entsprechend kontern konnte. Ab Mitte des 2. Viertels übernahmen dann unsere Mädels erneut das Kommando und erhöhten Punkt um Punkt den Vorsprung. Über 34:21 und 38:22 setzten sich die Baskets auf 41:22 ab. 19 Punkte, eine sehr komfortable Führung. So war Gästecoach Ortmann erneut gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Und dieses Mal war das Taktikmittel leider auch erfolgreich. Bei RMB gab es einen Bruch im Spiel. Die Sharks zeigten nun ihre Zähne. Über einen 0:7-Lauf kamen sie so auf 41:29 heran. Knapp 3 Minuten bis zur Pause waren da noch auf der Spieluhr. Jetzt galt es, nochmals die Kräfte in den letzten Minuten der 1. Hälfte zu mobilisieren. Und dies taten die Baskets auch. 2 erfolgreiche Freiwürfe, und schon lief es wieder besser. Die letzten 2 Minuten gehörten wieder unserem Team, über 43:29 wurde der Vorsprung bis zur Pause auf beruhigende 18 Punkte ausgebaut. Nach einem erfolgreichen 3er ging es mit einer 49:31-Führung in die Kabine.

Den besseren Start in die 2. Hälfte erwischten erneut unsere Gäste aus Würzburg. Schnell konnten sie den Rückstand um 4 Punkte verkürzen. Aber unsere Mädels waren ein weiteres Mal in der Lage, eine entsprechende Antwort zu geben. Erfolgreicher 3-Punkte-Wurf, Steal in 2 Punkte umgesetzt, weitere 2 Punkte nachgelegt und schließlich ein weiterer 3er. In 2 Minuten wurde der Vorsprung auf 24 Punkte bei einem Spielstand von 59:35 ausgebaut und damit das Spiel entschieden. Spätestens jetzt war klar, dass es auch heute nur einen Sieger geben konnte. Die Rhein-Main Baskets. Bis zum Ende des 3. Viertels konnten die Gäste den Rückstand aber nochmals auf 61:42 verkürzen.

Im letzten Viertel dürfte das Ziel der Sharks somit gewesen sein, den Rückstand von 19 Punkten weiter zu reduzieren und im Idealfall auch unter 10 Punkte zu drücken. Naturgemäß hatten unsere Baskets hiergegen etwas einzuwenden. Bis zur Mitte des 4. Viertels schafften es die Würzburgerinnen dann aber sogar, den Rückstand auf 13 Punkte zu verkleinern. Jetzt erhöhte unser Team aber nochmals die Schlagzahl und der Vorsprung wuchs wieder schnell auf 73:54. Wieder 19 Punkte Vorsprung, noch 3:30 Minuten zu spielen. Die letzte zu beantwortende Frage war also, ob schlussendlich ein Sieg mit mindestens 20-Punkten Unterschied gelingen würde. Und genau danach sah es auch 27 Sekunden vor Ende des Spiels aus. RMB führte mit 80:59. Würzburg bekam nochmals 2 Freiwürfe, wobei aber nur der erste durch das Netz fiel. Den Defensiv-Rebound hatten unsere Mädels, und somit auch den wahrscheinlich letzten Angriff bei einem Spielstand von 80:60 und nur noch Sekunden an Spielzeit auf der Uhr. Doch unser letzter Wurf fiel nicht, und so konnten die Sharks mit der letzten Aktion des Spiels nochmals 2 Punkte verbuchen. So leuchtete am Ende der absolut verdiente 80:62-Erfolg unserer Teams auf der Anzeigetafel.

Coach Rolo Weidemann nach dem Spiel: "Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit unserer aggressiven Defense, die zu 48 Würzburger Turnover führte. 30 Freiwürfe der Gäste und einige einfache Layups haben uns aber auch gezeigt, woran wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten müssen."

Für die Rhein-Main Baskets waren am Ball: Amelie Schumacher, Antonia Schütze, Carlotta Jüterbock, Charlotte Kriebel, Emely Scheibinger, Inga Oberhag, Jennifer Reitz, Johanna Kirchner, Juli Clausen, Mailien Rolf, Lara Schierling, Wiebke Fellenberg, Coaches Rolo Weidemann und Saymon Engler

wnbl


<<<
<<
>>
>>>
07.11.2022
u12-1 unterliegt in der Oberliga
Frankfurt Skyliners - TV Hofheim 81:44

Die Hofheimer u12-1 mixed zeigte in ihrem zweiten Saisonspiel phasenweise eine sehr tolle Leistung. Gegen die Skyliners sah es in den ersten beiden Zehnteln überhaupt nicht gut aus. Das Team geriet schnell unter die Räder. Doch dann begann sich die Mannschaft zu finden und konnte bis zur Halbzeit auf 10 Punkte verkürzen. In der zweiten Halbzeit schien kein Ball mehr den Korb zu treffen. Leider zog Frankfurt wieder unerreichbar weg.

Nun gilt es, in einen Spielrhythmus zu kommen, womit gleich am Wochenende mit 2 Spielen begonnen wird. Am Freitag findet ein Nachholspiel statt und am Sonntag dann wieder ein reguläres Rundenspiel.

u12 1


<<<
<<
>>
>>>
06.11.2022
wu16-1 mit drittem Sieg im dritten Spiel
BC Marburg - TV Hofheim 52:92

Nachdem das letzte Spiel kampflos am grünen Tisch gewonnen wurde, fuhren die Huskies diesmal voller Vorfreude nach Marburg mit dem festen Willen, die Siegesserie fortzusetzen.

Den Tipp-Off konnten die Marburger Spielerinnen gewinnen. Danach gingen sie schnell mit 4:0 in Führung. Das Spiel der Hofheimerinnen war dagegen in den ersten Minuten von diversen Fehlwürfen und leichten Ballverlusten geprägt, sodass Marburg nach acht Minuten weiterhin mit 2 Punkten knapp in Führung lag. Zum Viertelende schafften die Hofheimerinnen dann immerhin noch den Ausgleich zum 13:13. Insgesamt aber für Hofheimer Verhältnisse zu wenig.

Im zweiten Viertel hielt man Marburg weiterhin durch eine schlechte Trefferquote und unnötige Turnovers lange im Spiel, zumal die Gastgeberinnen ihre Chancen konsequent und beherzt nutzten. Zum Ende konnten sich die Huskies jedoch etwas absetzen und mit einer 26:40 Führung in die Pause gehen.

Die Halbzeitansprache von Trainer Rolo Weidemann schien dann aber in den Köpfen der Spielerinnen angekommen zu sein. Man spielte sauberere Pässe und konzentrierte sich auf die eigenen Stärken. So gab es gleich zu Beginn einen 13:0 Lauf. Damit war dann auch der Wiederstand der Marburgerinnen gebrochen und das Viertel endete 37:70.

Im letzten Viertel hat dann der Trainer nochmal allen mitgereisten Spielerinnen die Gelegenheit gegeben, sich zu zeigen, und das Spiel wurde souverän zu Ende gespielt. Nach Ablauf der Spielzeit war dann das Endergebnis 52:92 auf der Anzeigetafel zu lesen.

Rolo Weidemann nach dem Spiel: "Insgesamt ein verdienter Sieg mit anfänglichen Startschwierigkeiten. Es dauerte doch einige Zeit bis wir unsere Leistung auf das Parkett bringen konnten. Hier müssen wir ansetzen, damit wir zukünftig von Beginn an hellwach und fokussiert sind."

Es spielten: Marlene Boguhn, Laura Aiello, Emily Scheibinger, Charlotte Siegel, Ella Sterling, Anna Kuhn, Sophia Giani, Amelie Schumacher, Brandy Stanford und Katharina Wilde


<<<
<<
>>
>>>
30.10.2022
HBV Kaderlehrgang

Zum Auftaktlehrgang des neu zu bildenden HBV Kaders des Jahrgangs 2009 haben sich Jasper, Javon und Paul qualifiziert. Alle spielen in der mu14 bei den Huskies, Javon mit Sonderteilnahmeberechtigung (sein Stammverein ist die TG Naurod) und Paul ebenso (sein Stammverein ist die TG Hochheim).

hbv Lehrgang


<<<
<<
>>
>>>
18.10.2022
Dritter Saisonsieg der wu14-1
TV Hofheim - SG Weiterstadt 93:50

Die u14 Mädchen bleiben in der Oberliga weiterhin erfolgreich. Auch ein Feuerwehreinsatz in der Brühlwiesenhalle mitten im ersten Viertel verbunden mit einer gut 20-minütigen Unterbrechung hat sie nicht davon abgehalten, ihren intensiven und erfolgreichen Basketball zu spielen. Durch die hohe 29-Punkte Führung zur Halbzeit hat das Team im dritten Viertel etwas an Konzentration verloren, am Ende wurde jedoch ein ungefährdeter Sieg eingefahren. Besonders schön: Alle Spielerinnen punkteten erfolgreich im Spiel. Nach der Herbstferienpause geht es am 6.11. um 10 Uhr weiter in Langen.

wu14 1 wu14 1

<<<
<<
>>
>>>
14.10.2022
Erfolgreicher Auftakt für die mu18-1

Der mu18-1 ist mit drei knappen Siegen gegen Dieburg, Gießen und Darmstadt ein guter Start in die Oberligasaison gelungen.

Das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Darmstadt gestaltete sich dabei besonders spannend. Nach einer Verlängerung konnte Hofheim die Partie mit 72:73 nur knapp für sich entscheiden. Dennoch bleibt Coach Dirk Virnich zuversichtlich: "So ein Spiel muss man erstmal gewinnen".

Die Mannschaft trainiert und spielt mit viel Ehrgeiz. So konnte sich bereits auch der jüngere Jahrgang 2006 gut in die körperlich anspruchsvollere u18 integrieren. Im Vordergrund steht dabei die individuelle Ausbildung der Spieler und nicht zuletzt auch der Spaß am Leistungssport.

Favorit in der Oberliga Gruppe A dürfte sicherlich Kronberg sein, das bisher alle Spiele souverän gewonnen hat.

mu18 1


<<<
<<
>>
>>>
14.10.2022
Herren 2 starten erfolgreich in die neue Saison

Die zweite Herrenmannschaft ist mit einem Sieg gegen FTG Frankfurt 3 und einem weiteren Sieg gegen den Favoriten für den Aufstieg in die Bezirksliga, Makkabi Frankfurt 3, in die Saison gestartet. Jedoch mussten die Hofheimer am vergangenen Wochenende gegen die starken Skyliners 3 eine Niederlage einstecken.

Dabei setzt sich der Kader aus Herren sowie mu18 Spielern zusammen. Die Mannschaft ist eher zufällig in die Kreisliega A aufgestiegen, weshalb abzuwarten bleibt, wie sie sich von dem Leistungsniveau her in der Liga einordnen kann. Das Team versucht, durch besonders aggressive Verteidigung und das schnelle Spiel nach vorn Spiele für sich zu entscheiden.

Im Vordergrund steht dennoch der Spaß an dem anspruchsvollen Training und dem Wettkampf.


<<<
<<
>>
>>>
13.10.2022
wnbl Team gewinnt erstes Saisonspiel
Rhein-Main Baskets - BC Marburg 84:49

Am Sonntag, dem 9.10., um 12 Uhr war es wieder so weit: Saisonbeginn der weiblichen Nachwuchs Basketball-Bundesliga für die Mini Baskets. Das erste Spiel wurde zu Hause gegen Marburg ausgetragen.

Wie bekannt wird sich im Hessenderby nichts geschenkt. Dementsprechend war die Intensität in der Defensive ab Minute eins hoch, und die Spielerinnen von Rolf Weidemann ließen ihre Gegnerinnen nicht in die Zone kommen. Doch auch den Baskets wurde anfangs das Brettscoring schwer gemacht, weshalb ihnen nur gekonnte Pässe zu freien Distanzwürfen Punkte einbrachten. Den darauffolgenden Dreierregen begann unsere Nummer 18, Juli Clausen. Aber die üblichen Saisoneinstiegsschwierigkeiten, wenig Kommunikation auf dem Feld und viele Fouls, behinderten auch die Baskets. Sie beendeten das erste Viertel mit einem knappen 22:16 Vorsprung.

Doch eine aufmerksame Defensive, angeführt von Inga, Antonia und Mailien, und zusätzliches schnelles Umschalten überwanden die Startschwierigkeiten und generierten den Baskets noch viele andere Möglichkeiten im Scoring, wodurch sie das 2. Viertel klar gewinnen konnten und mit 47:24 die zweite Halbzeit eröffneten.

Obwohl die Mannschaft in den letzten beiden Vierteln schon früh fünf Teamfouls erhielt, ließ sie die Marburgerinnen kaum anderswo außer an der Freiwurflinie punkten und kreierte darüber hinaus schöne Aktionen im Angriff, in dem vor allem die neuen Spielerinnen zeigten, was Sie können.

Abschließend ließen das gute Passspiel und der hohe Druck beim gegnerischen Ballvortrag den Vorsprung weiterhin anwachsen, und die Rhein-Main Baskets gewannen das erste Spiel gegen die Junior Delphins Marburg souverän mit 84:49.

Es spielten: Amelie Schumacher, Jennifer Reitz, Inga Oberhag, Charlotte Kriebel, Antonia Schütze, Emily Scheibinger, Mailien Rolf, Juli Clausen, Carlotta Jüterbock

wnbl


<<<
<<
>>
>>>
11.10.2022
u12-1 unterliegt Gießen
Gießen Pointers - TV Hofheim 78:61

Die Hofheimer u12 mixed ist mit einer Niederlage in die neue Oberligasaison gestartet. Sie verlor in Gießen mit 78:61. Sehr viele Korbleger fanden nicht ihr Ziel, und an der Verteidigung muss auch noch gearbeitet werden …


<<<
<<
>>
>>>
09.10.2022
wu14-1 feiert zweiten Saisonsieg
TG Hochheim - TV Hofheim 32:79

In der weiblichen u14 Oberliga haben die Huskies in Hochheim mit 47 Punkten ungefährdet gewonnen. Mitte des ersten Viertels fanden sie ins Spiel und bauten mit einem 10:0 Lauf ein erstes Punktepolster auf. Im zweiten Viertel war das Team mit einem weiteren Lauf von 17 unbeantworteten Punkten bereits auf die Siegerstraße eingebogen und lag mit 22:48 in der Halbzeit vorn. Grund hierfür war die sehr effektive Defensive, die Hochheim bereits den Spielaufbau schwer machte.

In der zweiten Halbzeit konnten die Hofheimerinen dabei sogar noch einen weiteren Gang zulegen und ließen nur 10 gegnerische Punkte zu. Alle Spielerinnen bekamen heute ausreichend Einsatzzeit und haben zu diesem tollen Ergebnis und Saisonsieg Nummer zwei beigetragen. Kommenden Sonntag geht es weiter mit dem Heimspiel um 17 Uhr gegen die SG Weiterstadt.

wu14 1


<<<
<<
>>
>>>
09.10.2022
Herren 1 verpassen Sieg im ersten Auswärtsspiel deutlich
EOSC Offenbach - TV Hofheim 87:61

Nachdem die Herren vor zwei Wochen mit einem Erfolg in die neue Saison gestartet waren, musste dieses Wochenende eine bittere Niederlage eingesteckt werden. Erneut gingen die Hofheimer mit einer jungen Mannschaft an den Start. Unterstützt wurden sie zudem vom 14-jährigen JBBL-Kapitän des Teams Südhessen, Nicolas Deetjen.

Durch ein engagiertes erstes Viertel gelang es dem Team zunächst, auf Augenhöhe mit dem Gegner mitzuhalten. Erfolgreiche Würfe hinter der Dreipunktelinie bescherten sogar eine 18:22 Führung in der 12. Spielminute. Anschließend ließ die Mannschaft in der Defensive jedoch stark nach, sodass der Gegner die Unkonzentriertheit nutzte, um mit einer 43:30 Führung in die Halbzeit zu gehen. Zu oft ließen die Hofheimer einfache Körbe des Gegners zu.

Auch in die zweite Halbzeit blieb das Problem in der Verteidigung bestehen, wodurch auch in der Offensive kein Lauf zu Stande kam. Erst zu Beginn des 4. Viertels konnte man durch eine Zonenpresse noch einen Akzent setzen und den Rückstand von 21 auf 14 Punkte verkürzen. Allerdings hatte an diesem Tag der Gegner stets eine Antwort parat, sodass das Spiel letztlich mit 26 Punkten verloren ging.

Nichtsdestotrotz wird man den Fokus jetzt auf das Heimspiel gegen Walldorf am kommenden Sonntag legen. Gratulation auch an den Debütant Nicolas Deetjen, der in seinem ersten Herrenspiel eine sehr gute Leistung abrufen konnte.

Es spielten: F.Albrecht (2), L.Deetjen (23), N.Deetjen (13), J.Enders (2), P.Herzog (2), B.Kirchner (7), S.Klüh, N.Onuk (6), S.Pucurica (6), L.Schmidt


<<<
<<
27.09.2022
Herren 1 starten erfolgreich in die neue Saison
TV Hofheim - SC Steinberg 103:68

Nach einer durchweg erfolgreichen Vorbereitung begann für die Herren 1 die Saison diesen Sonntag zu Hause gegen das frisch aufgestiegene Team aus Steinberg. Trotz des Fehlens einiger Leistungsträger gelang ein gelungener und wacher Start, und die unter der Woche von Coach Heiko Pillhofer besonders im Training eingeübten Systeme konnten sehr gut in die Offense integriert werden. Die hochmotivierten Hofheimer starteten super ins Spiel, wobei ein besonderes Augenmerk auf das von Frederick Albrecht angetriebene, schnelle Spiel nach vorn zu legen ist, was zu schnellen und einfachen Punkte führte. Dieser erfolgreiche Beginn verschaffte den Hofheimern eine gute Basis für das restliche Spiel, und so konnte man mit einem passablen Vorsprung von 49:34 in die Halbzeit gehen.

Die zweite Halbzeit begann ebenso vielversprechend. Die Hofheimer Spieler schafften es, die in der Kabine angesprochenen Anpassungen gut umzusetzen und so schnell den Vorsprung auszubauen. Als dann noch die Würfe fielen, war klar, die Herren aus Hofheim würden sich den ersten Saisonsieg sichern.

Besonders hervorzuheben ist nicht nur der vergleichsweise junge Altersdurchschnitt von 22 Jahren der mit neuen Gesichtern auflaufenden Mannschaft, sondern auch das Feuer und die Euphorie die sich während des Spiels in der Mannschaft breit machten. Es machte Spaß dem Team zuzusehen, und somit kann man voller Vorfreude auf die jetzt endlich startende Saison blicken.

Lorenz Vignold-Majal nach dem Spiel: "Männer, es hat selten so viel Bock gemacht wie heute! So kann es weiter gehen!"

Es spielten Ben Kirchner (30), Nicolai Strauch (17), Lukas Deetjen (13), Pascal Herzog (11), Frederick Albrecht (10), Noel Onuk (9), Lorenz Vignold-Majal (7), Samuel Klüh (2), Leon Schmidt (2), Artyom Appel (2), Patrick Langohr

Termine:
Freitag, 02.12.2022
Mitgliederversammlung Förderkreis (Einladung)
Montag, 19.12.2022
Abteilungsversammlung (Einladung)

Heimspieltermine:
Freitag, 02.12.2022
20:30 herren1 TS Kl.-Krotzenburg BW1
Sonntag, 04.12.2022
09:45 u10-2 Ffm Skyliners 2 BW1
11:45 u10-1 TSG Sulzbach BW1
13:45 mu16-1 TV Langen 1 BW1
16:00 wu16-2 SC Riedberg BW2
16:00 mu18-1 BC Wiesbaden 1 BW1
18:00 mu18-2 TV Okarben BW1
18:00 wu18-2 SC Riedberg BW2
Freitag, 09.12.2022
19:00 damen2 FTG Frankfurt 2 BW1
Samstag, 10.12.2022
13:30 mu14-1 Eintracht Ffm 1 BW2
15:30 wu16-1 SG Weiterstadt BW2
17:30 damen1 Eintracht Frankfurt BW2
Sonntag, 11.12.2022
09:45 u10-1 Baskets Limburg BW1
11:45 wu14-2 Eintracht Ffm 2 BW1
13:45 wu12-2 HTG Bad Homburg 1 BW2
16:00 wu18-2 TSG Sulzbach BW2
18:00 mu18-1 TV 1863 Dieburg 1 BW2
BW1: Brühlwiesenhalle (alt)
BW2: Brühlwiesenhalle (neu)

Ergebnisse:
Samstag, 19.11.2022
wu14-2 TG Hanau 2 82:14
mu16-2 TSG Oberursel 2 76:47
TSG Sulzbach wu18-2 27:48
Dillingen Diamonds damen1 89:60
Sonntag, 20.11.2022
u10-2 HTG Bad Homburg 2 8:110
u12-2 TSG Sulzbach 95:23
mu14-1 TV Langen 1 76:47
wu12-1 Eintracht Frankfurt 50:34
TuS Makkabi Ffm wu16-2 36:84
BG Darmst.-Roßd. wu18-1 30:80
PSV GW Frankfurt aK mu18-2 27:60
HTG Bad Homburg 1 mu16-1 73:59
BG Darmst.-Roßd. wu14-1 22:79
BG Rüsselsh.-T.stein herren1 77:66
TV Langen 1 u12-1 87:61
Eintracht Ffm 1 wu16-1 50:83
TuS Hornau herren2 77:44
Freitag, 25.11.2022
u10-2 SC Riedberg 19:43
Samstag, 26.11.2022
u12-1 ACT Kassel 1 ?:?
damen1 SV Dreieichenhain 58:55
TS Ffm-Griesheim u12-2 10:74
MTV Kronberg u10-1 19:66
TS Ffm-Griesheim mu14-2 67:47
Sonntag, 27.11.2022
wu16-1 HTG Bad Homburg 1 94:51
wnbl CC Chemnitz 69:67
mu14-1 TV Babenhausen 1 110:70
herren1 SV Dreieichenhain 1 71:79
wu14-1 TSV Grünberg 1 71:41
herren2 Baskets Limburg 2 92:95
mu16-1 BBLZ Gießen 81:58
Eintracht Ffm 2 wu14-2 ?:?
TuS Makkabi Ffm wu18-2 27:59
xxxxxxxxxxxx

Auswärtsspieltermine:
Samstag, 03.12.2022
15:00 TSG Oberursel 2 mu16-2
18:00 Gießen 46ers mu16-1
19:30 FTG Frankfurt 2 herren2
Sonntag, 04.12.2022
12:00 TG Hanau 2 wu14-2
12:00 Homburger TG 1 wu14-1
14:00 TSG Sulzbach mu14-2
16:00 TSV Grünberg 1 wu16-1
16:00 Eintracht Ffm 1 u12-1
18:00 SG Weiterstadt damen1
Samstag, 10.12.2022
12:00 TG Hanau 2 u10-2
12:45 TuS Makkabi Ffm 1 mu16-1
17:15 FTG Frankfurt 3 herren2
19:30 TuS Hornau aK mu18-2
Sonntag, 11.12.2022
12:30 PSV Nürnberg wnbl
13:00 MTV Kronberg 2 u12-2
14:00 TG Hanau wu14-1
18:00 Eintracht Frankfurt wu18-1
18:00 SC Steinberg 1 herren1

TV 1860 Hofheim

tv hofheim logo


Förderkreis Basketball

foerderkreis basketball logo


Huskies bei facebook


Teilzeitinternat Hofheim

teilzeitinternat hofheim logo


Rhein-Main Baskets

rmblogo

www.tvhofheim-basketball.de - TV Hofheim Huskies - Basketball - We love this game! - www.tvhofheim-basketball.de

Impressum           Datenschutz