TV Hofheim Huskies - Basketball
     
   
TV Hofheim Huskies - NEWS

Tabellen

Damen 1 - Regionalliga
1. BC Marburg 2 24
2. MJC Trier 22
3. TG Bad Homburg 2 20
4. TV Hofheim 20
5. SV Dreieichenhain 18
6. BC Wiesbaden 1 12
7. MTV Kronberg 12
8. SG Weiterstadt 2 10
9. SG Darmst.-Roßd. 10
10. 1. FC Kaiserslautern 8
11. ASC Mainz 2 7
12. Eintracht Ffm 1 6
Stand: 28.01.2020 18:32

Herren 1 - Bezirksliga
1. TV Hofheim 1 22
2. TG Hanau 1 18
3. Eintracht Ffm 2 14
4. TuS Makkabi Ffm 2 12
5. Teutonia Hausen 1 12
6. TV Okarben 1 12
7. TSG Sulzbach 1 12
8. SC Steinberg 1 10
9. TSV Bonames 8
10. TSG Oberursel 1 4
Stand: 28.01.2020 18:32

Herren 2 - Kreisliga B
1. SC Riedberg 16
2. TV Idstein 2 16
3. SG Hausen/TS. 12
4. Baskets Limburg 2 10
5. MTV Kronberg 3 10
6. TuS Makkabi Ffm 4 6
7. TV Hofheim 2 2
8. TG Bad Homburg 2 0
9. SV Dortelweil zg
Stand: 28.01.2020 18:32

Damen 2 - Bezirksliga Spielg. mit Sulzbach
1. FTG Frankfurt 2 22
2. Eintracht Ffm 2 22
3. TSG Oberursel 1 18
4. TSG Sulzbach 18
5. TG Hanau 2 16
6. TSG Usingen 12
7. TGS Seligenstadt 8
8. TSG Erlensee 6
9. Baskets Limburg 5
10. TuS Makkabi Ffm 0
Stand: 28.01.2020 18:32

Aufrufe seit 15.01.2015:

868.108



<<<
<<
>>
>>>
27.01.2020
wnbl Team wahrt kleine Chance auf die Playoffs
Rhein-Main Baskets - DJK Bamberg 89:49

Im letzten Heimspiel vor der Relegation musste am Sonntag für die Mädchen des wnbl Teams zwingende ein Sieg her, um sich die Chance auf das Erreichen der Playoffs offen zu halten. Der Tabellenletzte Bamberg reiste mit nur sieben Spielerinnen an. Trotzdem begannen die Baskets nervös. Erst gegen Ende des ersten Viertels konnten sie sich zum 20:12 absetzen. Im zweiten Viertel wurde das Zusammenspiel allmählich besser. Jedoch machten sich die Gastgeber das Leben mit unnötigen Fehlpässen noch schwer. Der Vorsprung zur Halbzeit wuchs trotzdem auf 43:26 an.

Im dritten Viertel verbesserte sich das Zusammenspiel weiter. In der Defense zahlte sich aus, dass die Baskets in jeder Zusammensetzung gut harmonierten und mit voller Mannschaftsstärke ausreichend Verschnaufpausen bekamen. Der Vorsprung wuchs auf komfortable 23 Punkte zum 64:41 an.

Im Schlussviertel gelang dann fast alles. Die Defense hatte sich so gut auf die Gegnerinnen eingestellt, dass Bamberg in fünf Minuten ganze fünf Punkte erzielte. Die Rhein-Main Baskets siegten souverän mit 89:49 und sicherten sich zumindest die Chance, mit einem Auswärtssieg am kommenden Wochenende gegen den Tabellenführer die Playoffs zu erreichen.

Es spielten: Paula Süssmann (24), Saskia Stegbauer (13), Lucy Voss (11), Marnie Reimann (8), Louisa Groth (7), Marlen Weber (6), Lena-Susann Jatsch (5), Hannah Bailly (5), Emma Veysset (4), Frances Strößenreuther (2), Svenja Kemper (2), Svea Rehders (2)

wnbl


<<<
<<
>>
>>>
25.01.2020
u10-1 mit Arbeitssieg in Sulzbach
TSG Sulzbach - TV Hofheim 26:65

Zum zweiten Spiel der Rückrunde trat die u10-1 gegen die zweite Mannschaft der TSG Sulzbach an. Die jungen Huskies stellten die Weichen zwar frühzeitig auf Sieg, waren gegen einen schwächeren Gegner aber insgesamt nicht in der Lage an die gute Teamleistung der Vorwoche anzuknüpfen.

Nach durchwachsenem Spiel stand zwar am Ende ein deutlicher 26:65 Auswärtssieg, dennoch zeigte das Spiel noch deutlich Entwicklungsfelder auf. Beim Korbwurf wurden etliche falsche Entscheidungen getroffen und viele einfache Punkte liegen gelassen. Die Defense agierte oftmals unkonzentriert, was zu freien Würfen der Sulzbacher und vielen unnötigen Fouls führte. Erfreulich waren aber auch das gute Reboundverhalten und die Souveränität des Teams, die Spielkontrolle nie aus der Hand zu geben.

Für Hofheim spielten: Aleksa, Bruno, Florian, Jonathan, Leif, Lukas, Nicolas, Simon, Theodor und Titus


<<<
<<
>>
>>>
22.01.2020
Herren 1 finden nicht in ihr Spiel
TV Hofheim - TSV Bonames 64:76

Im ersten Spiel des neuen Jahres traten die Hofheimer Herren 1 gegen das körperlich robuste Team aus Bonames an. Obwohl man sich die Feiertagsstarre durch ein intensives, vorangegangenes Freundschaftsspiel in Babenhausen erfolgreich aus den Beinen schütteln konnte, wollte sich bei den Männern aus Hofheim an diesem Tag einfach kein richtiger Spielrhythmus einstellen. Konnte man das erste Viertel des Spiels noch für sich entscheiden (24:16), so war die restliche Spielzeit durch zahlreiche Unkonzentriertheiten, eine schwache Wurfausbeute und nachlässige Defense geprägt. So stand am Ende die erste Niederlage dieser Saison zu Buche (64:76).

Für Hofheim spielten: Magister, Roth (7), Cortez (10), Czwikla M. (4), Czwikla L. (10), Albrecht (7), Pucurica, Nowak (2), Enders (11), Harder (2), Flowers (4), Vignold-Majal (7)


<<<
<<
>>
>>>
21.01.2020
Herren 2 erringen ersten Saisonsieg
TV Hofheim - TG Bad Homburg 67:58

Die Herren 2 des TV Hofheim feierten ihren ersten Saisonsieg im ersten Spiel des neuen Jahres. Hofheim startete fulminant ins Spiel. Nach drei Minuten standen schon zehn Punkte zu Buche. Homburg konnte sich defensiv kaum orientieren und sah das Foulspiel als letzte Option. Das sollte die Hausherren aber nicht beeindrucken. Sie verwandelten über das komplette Spiel sicher die Freiwürfe. Der Top Scorer der Huskies, Carlos Mühlhaus, machte acht seiner fünfzehn Punkte allein in den ersten fünf Minuten. Das Viertel endete 23:15 für Hofheim.

Im zweiten Viertel verpassten es die Hausherren jedoch, ihre Führung weiter auszubauen, und Bad Homburg scorte zehn Punkte ohne eine Antwort der Hofheimer. Die Mannschaft war wie ausgewechselt und musste von einer Auszeit Gebrauch machen. Lediglich sechs Zähler waren es am Ende des zweiten Viertels für Hofheim gegenüber satten neunzehn der Gäste. Der Halbzeitstand war somit 29:34

Diesen Umstand wollten sich die Huskies natürlich nicht gefallen lassen und waren heiß, das Spiel wieder an sich zu reißen. So geschah es dann auch. Die Hausherren drehten im Angriff wieder auf und verteidigten mit vollem Einsatz. Die Zonendefensive ließ im dritten Viertel nur zehn Punkte zu und zwang die Gäste oft bis in die letzten Sekunden der Uhr.

Das alles entscheidende vierte Viertel brach an, und die Hausherren behielten die Kontrolle über die Partie. Dank der breiten Bank konnte die Jugend weitere Herrenerfahrung sammeln. Die Partie wurde langsam aber sicher ruppig. Viele Fouls auf beiden Seiten dehnten die Spielzeit in die Länge. Hofheim ließ sich nicht beirren und spielte konzentriert die letzten Minuten zu Ende. Wie im ersten Viertel kamen noch einmal 23 Punkte auf das Punktekonto obendrauf. Der Endstand war somit schließlich 67:58.

Nach diesem ersten Erfolg bleibt keine Zeit zum Ausruhen. Bereits am Donnerstag geht es zum Auswärtsspiel nach Kronberg.


<<<
<<
>>
>>>
20.01.2020
mu18-1 unterliegt nur knapp in Hanau
TG Hanau - TV Hofheim 89:81(37:38)

Das erste Spiel nach der Weihnachtspause gestalteten die Jungen der mu18-1 sehr spannend und knapp. Leider blieb am Ende der Sieg aus, aber das Team formt sich immer weiter. Zu früher Stunde konnten die Hofheimer in Hanau das erste Viertel mit 15:17 abschließen. Auch das zweite Viertel gestaltete sich weiterhin knapp, eine 1 Punkte Führung für die Hofheimer war der Halbzeitstand.

Im dritten Viertel erarbeiteten sich die Huskies eine 50:54 Führung. Doch dann folgten vier entscheidende Minuten. Anstatt die Führung weiter auszubauen, ließ man den Gegner das Spiel in die Hand nehmen. Hanau lag in der 38. Minute mit 83:70 vorn. Doch die Hofheimer gaben nicht auf und konnten mit einigen erfolgreichen 3-Punkte Würfen und 2 verwandelten Freiwürfen auf 85:80 aufschließen. Um schnell in Ballbesitz zu kommen, foulte das Team, doch Hanau verwandelte seine Freiwürfe sicher und gewann damit das Spiel mit 89:81.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergul, Ben Kirchner, Samuel Klüh, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
20.01.2020
mu14-1 in der Landesliga zweimal erfolgreich
TG Hochheim - TV Hofheim 15:93(11:42)
TV Hofheim - Lich Basketball 66:44(39:24)

Bei den Jungen der mu14-1 stand ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am Samstag war der Gegner Hochheim. Das Hinspiel wurde zwar gewonnen, allerdings mit einigen Höhen und Tiefen. Im jetzigen Rückspiel konnte Hochheim nicht auf all seine Stammkräfte zurückgreifen und trat somit dezimiert an. Hofheim ging schnell in Führung und konnte das Spiel sicher gewinnen.

Am Sonntag war Lich zu Gast in der Brühlwiesenhalle. Im Hinspiel in Lich spielten die Hofheimer Jungen gut mit, verloren aber Mitte der ersten Halbzeit den Faden. Ziel für das Spiel am gestrigen Sonntag war, die Konzentration über 40 Minuten enorm hoch zu halten. Die Huskies starteten wie die Feuerwehr und führten in der 8. Minute 22:9. Doch durch diese Führung ließen sich die Hofheimer nicht verleiten, einen Gang herunterzuschalten, sondern gingen weiterhin sehr konzentriert zu Werke. Zur Halbzeit führten sie komfortabel mit 39:24. Wie zu Beginn des Spiels legten die Jungen nach der Pause erneut einen tollen Start hin und führten mit 59:30. Die Hofheimer ließen sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels aus der Bahn bringen und zeigten alle eine tolle kämpferische und sehr konzentrierte Leistung.

Es spielten für die Huskies: Alex, Finn, Jakob, Jan, Lias, Lukas, Nico, Ruwen, Serafin und Torben


<<<
<<
>>
>>>
19.01.2020
Starke 1. Halbzeit und am Ende doch verloren
Dragons Rhöndorf - Rhein-Main Baskets 87:78(36:47)

Als sich die wnbl-Mannschaft an diesem Sonntagmorgen auf den Weg zum Tabellenzweiten Dragons Rhöndorf machte, war die Frage, wie das Team die deftige Niederlage in Würzburg eine Woche zuvor verdaut haben würde. Sehr gut! So lautete die Antwort im 1. Viertel. Wach, entschlossen und konzentriert ging man zu Werke, und so führte die Mannschaft am Ende des 1. Viertels mit 8 Punkten (18:26). Würden die Baskets diesen Lauf fortsetzen können oder musste man mit einem schnellen Einbruch wie in Würzburg rechnen? Ersteres: zwar kamen im Verlauf des 2. Viertels die Dragons zwischenzeitlich bis auf 3 Punkte heran (31:34), doch die Baskets konnten den alten Abstand wiederherstellen und sogar auf 11 Punkte bis zur Halbzeitpause ausbauen (36:47).

So weit so gut dachten auch die wenigen mitgereisten Fans und hofften, dass das Team diesen Schwung in die 2. Halbzeit mitnehmen und sich mit einem Sieg beim Favoriten belohnen würde. Den Schwung aber hatten offenbar die Rhöndorfer aus der Kabine mitgebracht und steigerten sich im Verlauf des 3. Viertels. Die zunehmende Treffsicherheit vor allem bei den Dreierwürfen und das Ausnutzen von Unkonzentriertheiten der Baskets im Passspiel, beim Aufbau und im Abschluss ließen die Dragons zum Ausgleich am Ende des 3. Viertels kommen (64:64).

Damit war der gute Lauf der Baskets der 1. Halbzeit nun endgültig beendet, und so zogen die Dragons zum Endstand von 87:78 davon. Eine umso schmerzlichere Niederlage der Baskets, da der Konkurrent um das Erreichen der Playoff-Plätze Würzburg beim Tabellenletzten Bamberg gewann und die Baskets auf den f├╝nften und damit Playdown-Platz verwies. So kommt es nun schon nächsten Sonntag darauf an, die Minimalchance auf einen Playoff-Platz durch einen Sieg gegen Bamberg zu wahren. Jeder Fan wird um 15 Uhr in der Brühlwiesenhalle (Neu) gebraucht, um das Team anzufeuern! Und auch beim letzten Spiel der Gruppenphase beim Tabellenführer Mittelhessen am Sonntag, 2.2. um 12.30 Uhr, gilt es, noch einmal alle Kräfte, auch die der Fans, zu mobilisieren.

Es spielten: Paula Süßmann (33), Louisa Groth (10), Emma Veysset (10) , Saskia Stegbauer (9), Marlen Weber (7), Lucy Voss (4), Marnie Reimann (3), Svenja Kemper (2), Lena Jatsch, Frances Strößenreuther und Julia Weiland. Gecoacht von Rolo Weidemann und Valerie Soulier

wnbl


<<<
<<
>>
>>>
19.01.2020
Kurzer Blackout der u12-1 führt zur Niederlage
TV Langen - TV Hofheim 62:50(23:24)

Im Spiel beim starken Tabellendritten der u12 Oberliga wussten die Huskies, dass nur mit einer sehr konzentrierten Defensivleistung etwas zu holen sein könnte. Genau mit dieser Einstellung machten es die Hofheimer dem TV Langen sehr schwer und führten von Beginn an trotz Schwierigkeiten in der Offense die meiste Zeit knapp. Ein 4-minütiger blackout Mitte der 2. Halbzeit, bei dem Langen zu einem 17:2 Lauf kam, ließ das Spiel zugunsten des Gegners kippen. In den letzten 10 Minuten gelang es zwar, den Rückstand wieder zu verkürzen, doch leider kamen die Hofheimer nicht mehr entscheidend ran.

Auch wenn die Huskies sicherlich traurig sind, gegen einen starken Gegner am Ende nicht gewonnen zu haben, so können sie auch sehr stolz auf die vor allem in der Abwehr sehr gute Leistung sein. Mit ein wenig mehr Wurfglück ist im nächsten Spiel dann hoffentlich mehr drin.

Es spielten: Christian Bock, Christoph Rissom, Emil Wagner, Emily Bömelburg, Konstantin Keller, Nele Clausen, Nils Ruppert, Sina Filali, Sophia Bigata-Dearth


<<<
<<
>>
>>>
19.01.2020
u10-1 verliert knapp gegen Limburg
TV Hofheim - Baskets Limburg 55:59

Zum Rückrundenauftakt der u10-1 stand am frühen Sonntagmorgen direkt das schwere Heimspiel gegen die Baskets aus Limburg an. In der Hinrunde hatte man gegen eben jenes Team noch deutlich verloren und sich daher einiges vorgenommen.

Vom Start weg gelang es dem Hofheimer Team, schön zusammen zu spielen und die besprochene Marschrichtung erfolgreich umzusetzen. Es entwickelte sich bis zur Halbzeit ein spannendes und enges Spiel mit wechselnden Führungen. Mit einer 25:23 Führung für die jungen Huskies wurden die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Abschnitt setzten die Hofheimer ihren couragierten Auftritt fort und konnten auf bis zu 10 Punkte davon ziehen. Leider riss dann im 9. Zehntel der Faden. Limburg erspielte sich mit einem 12:0 Lauf die Führung, gab diese auch bis zum Schluss nicht mehr ab und gewann knapp mit 55:59.

Dennoch steht die positive Entwicklung der Huskies ganz klar im Vordergrund. In einer stimmungsvollen Halle wurde ein gutes und spannendes Spiel gezeigt, bei dem Hofheim sowohl im Angriff als auch in der Abwehr viele gute Aktionen zeigte.


<<<
<<
>>
>>>
12.01.2020
Bittere Niederlage für die jungen Rhein-Main Baskets
TG Würzburg - Rhein-Main Baskets 80:58

Einen gebrauchten Tag erwischte die wnbl-Mannschaft der Rhein-Main Baskets beim Auftakt ins neue Jahr. Nur ganz zu Anfang konnte sie an die gute Leistung vom Spiel gegen Marburg vor Weihnachten anknüpfen. Schon Mitte des ersten Viertels übernahmen die Main Sharks dann aber die Führung und ließen den Baskets keine Chance. In der Defense aggressiver und in der Offensive schneller und variabler diktierten sie das Spiel nach Belieben. Am Ende des ersten Viertels stand ein 19:11 für die Würzburgerinnen an der Tafel.

Vergeblich hofften die mitgereisten Fans darauf, dass die Rhein-Main Baskets nun aufwachen würden, doch im zweiten Viertel wurde es nicht besser. Viele Ballverluste im Aufbau luden den Gegner zu Fast Breaks ein, die die Würzburgerinnen auch konsequent nutzten. Im eigenen Angriff fehlte oft die zündende Idee, was zu hastigen Fehlwürfen führte. Auch das zweite Viertel ging klar an die Main Sharks (44:24).

Auch die Pause führte nicht dazu, dass die Baskets sich gegen die drohende Niederlage stemmten. Nach wie vor fanden zu wenige Bälle den Weg in den Korb (Trefferquote 29%!), während die Würzburgerinnen weiter punkteten. So standen die Baskets schon zu Beginn des Schlussviertels auf verlorenem Posten (66:38).

In den letzten zehn Minuten schalteten die Main Sharks vor allem in der Defense einen Gang zurück, sodass die Hessinnen zu mehr guten Aktionen kamen. Das Viertel ging mit 14:20 an die Gäste, die damit das Ergebnis noch etwas verbessern konnten.

Alles in allem waren die Mädchen aus Franken den Baskets in allen Bereichen überlegen und sicherten sich damit den wichtigen vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Die Baskets sind nun nur noch Fünfter und müssen sich gehörig steigern, um noch einen Playoff-Platz zu ergattern. Die Chance dazu haben sie bereits nächsten Sonntag, wenn es zum Auswärtsspiel nach Rhöndorf geht. Bis dahin heißt es Kopf hoch, Niederlage verdauen und nach vorn blicken. Die Mädchen wissen, dass sie viel besser spielen können.

Es spielten: Paula Süßmann (20), Louisa Groth (11), Lucy Voss (11), Frances Strößenreuther (5), Marnie Reimann (4), Saskia Stegbauer (3), Svenja Kemper (2), Lena-Susann Jatsch (2), Hannah Bailly, Emma Veysset, Marlen Weber, Julia Weiland, gecoacht von Rolf Weidemann.


<<<
<<
>>
>>>
30.12.2019
Änderung des Aktivenbeitrags der Basketballabteilung

Die außerordentliche Mitgliederversammlung der Basketballabteilung hat am 2.12. beschlossen, die Altersgrenze für den Aktivenbeitrag nach unten zu setzen. Genauere Informationen entnehmen Sie dem Schreiben des Abteilungsleiters.


<<<
<<
>>
>>>
29.12.2019
Hofheimer Spielerinnen in HBV Teams

Auch zwischen den Jahren sind einige Huskies mit Basketball unterwegs. Carlotta und Johanna aus der wu16, Inga aus der wu14 sowie Natalie und Rolo als Coaches nehmen vom 26.- 29.12. mit dem HBV Kader am internationalen Turnier in Pilsen (Tschechien) teil.

hbv in Pilsen


<<<
<<
>>
>>>
22.12.2019
Tombola auf der Weihnachtsfeier

Der Förderkreis Basketball hat auch dieses Jahr eine Tombola für die jährliche Weihnachtsfeier zusammengestellt. 200 Preise warteten auf Gewinner. Der Erlös kommt zu 100% der Förderung des Basketballsports in Hofheim zugute. Herzlichen Dank allen Spendern der Gewinne, insbesondere folgenden Unternehmen:

  • Globus Baumarkt
  • Fraport Skyliners
  • hibike
  • dm Markt Hofheim
  • Buchhandlung am Alten Rathaus
  • Kunst- und Bücherstube Tolksdorf
  • papier boutique Huhn
  • Backhaus Heislitz
  • edel und süß
  • Memo Grill
  • Mode- und Wäschehaus Jean Hammel
  • ALFs Sportwelt
  • Frankfurter Volksbank Filiale Hofheim

<<<
<<
>>
>>>
22.12.2019
Inga und Nico aus der u14 in Alsfeld
hbv Nominierungslehrgang

Nicht alle Hofheimer Jugendspieler waren am Samstag bei der Weihnachtsfeier in der Brühlwiesenhalle. Inga aus der wu14 und Nico aus der mu14 trainierten dieses Wochenende in Alsfeld. Es ging um die Nominierung zu den PfT-Teams (Perspektive für Talente) des hessischen Basketballverbands, welche im Januar in Roßdorf (weiblich) bzw. im Februar in Chemnitz (männlich) gegen die anderen Landesverbände antreten werden.


<<<
<<
>>
>>>
20.12.2019
Lucas Deetjen beim DBB Nominierungslehrgang
dbb Lehrgang

Lucas Deetjen, der in der u18 des TV Hofheim spielt, trainiert von Donnerstag bis Sonntag in Heidelberg beim Nominierungs-Lehrgang des DBB für die u16 Nationalmannschaft.


<<<
<<
>>
>>>
18.12.2019
Wintercamp 2020

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Wintercamp für Mädchen und Jungen statt. Vier Tage wird unter Aufsicht qualifizierter Trainer intensiv Basketball trainiert und natürlich auch gespielt. Dabei kommt der Spaß ebenfalls nicht zu kurz. Nähere Informationen gibt es in der Anmeldung.


<<<
<<
>>
>>>
18.12.2019
Weihnachtsfeier der Basketballabteilung
Weihnachtsfeier

Am Samstag, dem 21.12., findet in der Brühlwiesenhalle (alt) von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Weihnachtsfeier der Basketballabteilung statt. Wie schon gute Tradition können dabei Spieler aller Altersklassen, ihre Familienangehörigen und Freunde in gemischten Mannschaften an einem Turnier teilnehmen, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Alle Interessenten sollten also nicht vergessen, Hallenschuhe und Sportkleidung mitzubringen. Für das leibliche Wohl ist mit einem Buffet und Getränken gesorgt. Die Basketballabteilung freut sich auf viele Besucher und eine schöne Feier.


<<<
<<
>>
>>>
17.12.2019
Hofheims Basketballjugend läuft auch für die Lebenshilfe

Regelmäßig alle zwei Jahre ermutigt der Förderkreis Basketball in Hofheim alle Mitglieder der Basketballabteilung des TV 1860 Hofheim, für den Fortbestand der guten Jugendarbeit am Sponsorenlauf teilzunehmen und für jede auf der 400m Bahn gelaufene Runde Geld einzusammeln. Beim diesjährigen Lauf lag die Anzahl der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wieder über 100.

Wie schon in vorausgegangenen Jahren stellt der Förderkreis einen Teil des erzielten Erlöses - so wie in der Einladung angekündigt - der Lebenshilfe für geistig und mehrfach Behinderte im Main-Taunus Kreis zur Verfügung. Damit soll zum Ausdruck kommen, dass die jungen, gesunden Sportler auch an die Menschen denken, die mit Einschränkungen leben müssen.

Der entsprechende Scheck wird einer Vertreterin der Lebenshilfe am kommenden Samstag in der Brühlwiesenhalle im Rahmen der Weihnachtsfeier der Basketballabteilung zwischen 11.30 Uhr und 12:00 Uhr vom Vorstand des Förderkreises übergeben.


<<<
<<
>>
>>>
17.12.2019
Tabellenführer lässt Herren 2 keine Chance
TV Idstein - TV Hofheim 96:41

Es war das letzte Spiel des Jahres für die Herren 2 aus Hofheim. Dabei ging es auswärts gegen den Tabellenführer aus Idstein. So lief das Spiel:

Hofheim spielte das erste Viertel durchaus ordentlich. Sogar einen Dreier konnten die Gäste in den Anfangsminuten verbuchen. Letztendlich stand es aber am Ende des Viertels 21:13. Im zweiten Viertel jedoch knickte die Offensive deutlich ein. Die forcierten Turnover konnten die Hofheimer nicht in Punkte umwandeln und standen hinten selber zu offen. Idstein begann ebenfalls vermehrt von draußen zu treffen und konnte sich somit eine komfortable Führung erspielen. Mit einem Stand von 41:20 ging es in die Halbzeitpause.

Hofheim war dennoch gewillt, das Ganze nicht zu einseitig werden zu lassen. Die Zonenverteidigung tat alles, um freie Schüsse zu verhindern. Die Laufbereitschaft stimmte allemal an diesem Samstagabend. Idstein scorte dreißig Punkte im dritten Viertel und setzte sich weiter ab. Das letzte Viertel nutzte Idstein um seine Presse zu üben, was angesichts des Spielstandes viel Sinn ergab. Nichtsdestotrotz verlor Hofheim nie den Mut und suchte weiter die Abschlüsse.

Wohlverdient geht es nun in die Winterpause. Im nächsten Jahr wird wieder angriffen. Bis dahin frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen die Herren 2 des TV Hofheim.


<<<
<<
>>
>>>
16.12.2019
Herren 1 weiterhin ungeschlagen
SC Steinberg - TV Hofheim 61:91

Am Sonntagabend ging es für die erste Herrenmannschaft des TV Hofheim im letzten Spiel des Jahres darum, die makellose Serie auf 11 Siege auszubauen. Die ersten Punkte des Spiels kamen von Seiten der Gastgeber. Diese wurden von Hofheim aber direkt mit den ersten 2 Punkten gekontert. Das weitere Spielgeschehen gestaltete sich zerfahren, da beide Teams unsauber verteidigten und viele Fouls begingen (Hofheim 7 und Steinberg 9 Fouls). Nach den ersten 10 Minuten führte Hofheim mit 14:23.

Zu Beginn des zweiten Viertels konnte vor allem die Offensive der Huskies deutlich zulegen. Durch einen 10:0 Lauf aus Sicht der Hofheimer, davon 2 Dreier in Folge von Clement Veyset (17 Punkte, 2 Dreier), konnten sie sich erstmals spürbar absetzen. Die verbleibende Spielzeit des zweiten Spielabschnitts verlief erneut ausgeglichen. Höhepunkt dieses Viertels war der erste Dunk von Cortez Martin auf Hofheimer Seite. Diese Aktion sorgte für ein Aufschrei unter den Zuschauern und seinen Mitspielern. Insbesondere bei Center Marius Kühmichel, der ein sehr ordentliches Debüt bei den Herren 1 gab. Zur Halbzeit führten die Huskies mit 28:43.

Das dritte Viertel war spielerisch kein Leckerbissen, aber die Gäste setzten sich weiter ab. In dieser Phase war vor allem Pascal Roth treffsicher mit 3 Dreiern. Deshalb führte Hofheim nach dem dritten Viertel mit 48:67.

Im letzten Viertel ging es nur noch darum, den Sieg zu sichern. Hierbei tat sich Cortez Martin (27 Punkte, 2 Dreier) hervor, der an diesem Abend seinen zweiten krachenden Dunk einnetzte und den Sieg nach Hofheim holte. Am Ende gewannen die Huskies verdient mit 61:91. Eine gute, mannschaftlich geschlossene Leistung lässt das Team auf Platz 1 der Bezirksliga überwintern.

Es spielten: Martin(27, 2 Dreier), Veysset(17,2), Roth(18,4), Czwikla(17, 1), Enders(6), Pucurica(2), Harder(2), Nowak(2), Kühmichel

Heimspieltermine:
Samstag, 01.02.2020
13:31 u10-1 Eintracht Frankfurt BW2
15:30 wu16-1 Eintracht Ffm 1 BW2
17:30 damen1 SV Dreieichenhain BW2
Sonntag, 02.02.2020
09:45 u10-2 TV Ober-Mörlen BW2
11:45 wu12-1 SG A'burg-Offenb. BW2
11:45 u12-2 TG Bad Homburg 2 BW1
13:45 wu14-2 Baskets Limburg aK BW2
13:45 mu16-1 BC Wiesbaden 1 BW1
16:00 wu16-2 HTG Bad Homburg BW1
18:00 herren1 TSG Sulzbach 1 BW1
20:00 herren2 TuS Makkabi Ffm 4 BW1
Samstag, 08.02.2020
13:30 wu12-2 Eintracht Ffm 2 BW2
15:30 u12-1 TV Babenhausen BW2
17:30 wu14-1 SG Weiterstadt 1 BW2
19:30 wu16-1 SG Darmst.-Roßd. BW2
Sonntag, 09.02.2020
14:30 wu12-1 HTG Bad Homburg 1 BW2
14:30 u12-2 TV Idstein BW1
16:30 wu14-2 TSG Oberursel BW2
16:30 mu14-2 TuS Hornau aK BW1
18:30 mu18-2 TV Idstein BW2
BW1: Brühlwiesenhalle (alt)
BW2: Brühlwiesenhalle (neu)

Ergebnisse:
Samstag, 18.01.2020
wu12-1 Eintracht Ffm 1 40:67
wu16-1 BC Marburg 1 70:57
damen1 MTV Kronberg 50:42
TG Hanau 1 mu18-1 89:81
TG Hochheim 1 mu14-1 15:93
BC Marburg 1 wu14-1 69:43
Sonntag, 19.01.2020
u10-1 Baskets Limburg aK 55:59
u10-2 TSV Bonames aK 25:42
mu14-2 SC Riedberg 2 68:41
mu14-1 Lich 66:44
wu16-2 BC Gelnhausen 51:46
wu14-2 TSG Sulzbach 56:51
herren1 TSV Bonames 64:76
herren2 TG Bad Homburg 2 67:58
Eintracht Ffm 2 wu12-2 15:45
SC Riedberg aK mu18-2 64:57
TV Langen 1 u12-1 62:50
Rhöndorf wnbl 87:78
SV Dreieichenhain mu16-1 72:49
Donnerstag, 23.01.2020
MTV Kronberg 3 herren2 87:44
Samstag, 25.01.2020
u12-1 Gießen 46ers 44:83
mu18-1 TuS Makkabi Ffm 76:79
damen2 FTG Frankfurt 2 41:49
TSG Sulzbach 2 u10-1 26:65
Eintracht Ffm 1 damen1 43:63
Sonntag, 26.01.2020
wnbl DJK Bamberg 89:49
mu16-1 MTV Gießen 1 103:53
TSG Sulzbach u12-2 76:70
SV Dortelweil mu18-2 96:51
TV Okarben 1 herren1 75:73
xxxxxxxxxxxx

Auswärtsspieltermine:
Samstag, 01.02.2020
11:45 TuS Makkabi Ffm damen2
12:30 Gießen 46ers mu18-1
15:15 Eintracht Ffm 1 u12-1
16:00 TSV Bonames aK mu14-2
16:00 TG Hanau 2 mu14-1
Sonntag, 02.02.2020
11:00 TGS Seligenstadt wu12-2
12:00 TSV Grünberg wu14-1
12:30 Team Mittelhessen wnbl
Samstag, 08.02.2020
10:00 Ffm Skyliners 3 u10-1
Sonntag, 09.02.2020
12:00 TG Bad Homburg 2 u10-2
12:00 TS Kl.-Krotzenburg mu14-1
16:00 Eintracht Ffm 2 wu16-2
18:00 BC Wiesbaden 1 damen1

TV 1860 Hofheim

tv hofheim logo


Förderkreis Basketball

foerderkreis basketball logo


Huskies bei facebook


Teilzeitinternat Hofheim

teilzeitinternat hofheim logo


Rhein-Main Baskets

rmblogo

www.tvhofheim-basketball.de - TV Hofheim Huskies - Basketball - We love this game! - www.tvhofheim-basketball.de

Impressum           Datenschutz