TV Hofheim Huskies - Basketball
     
   
TV Hofheim Huskies - NEWS

Tabellen

Damen 1 - Regionalliga
1. BC Marburg 2 18
2. MJC Trier 16
3. TG Bad Homburg 2 16
4. TV Hofheim 14
5. SV Dreieichenhain 12
6. MTV Kronberg 10
7. SG Weiterstadt 2 10
8. BC Wiesbaden 1 8
9. SG Darmst.-Roßd. 8
10. 1. FC Kaiserslautern 8
11. ASC Mainz 2 6
12. Eintracht Ffm 1 4
Stand: 08.12.2019 16:58

Herren 1 - Bezirksliga
1. TV Hofheim 1 20
2. Eintracht Ffm 2 12
3. TG Hanau 1 10
4. TSG Sulzbach 1 10
5. TV Okarben 1 10
6. TuS Makkabi Ffm 2 8
7. SC Steinberg 1 8
8. Teutonia Hausen 1 8
9. TSV Bonames 6
10. TSG Oberursel 1 2
Stand: 08.12.2019 16:58

Herren 2 - Kreisliga B
1. SC Riedberg 12
2. TV Idstein 2 10
3. SG Hausen/TS. 8
4. Baskets Limburg 2 8
5. TuS Makkabi Ffm 4 6
6. MTV Kronberg 3 6
7. TG Bad Homburg 2 0
8. TV Hofheim 2 0
9. SV Dortelweil zg
Stand: 08.12.2019 16:58

Damen 2 - Bezirksliga Spielg. mit Sulzbach
1. FTG Frankfurt 2 16
2. Eintracht Ffm 2 16
3. TSG Oberursel 1 14
4. TSG Sulzbach 14
5. TG Hanau 2 12
6. TSG Usingen 10
7. Baskets Limburg 6
8. TGS Seligenstadt 6
9. TSG Erlensee 2
10. TuS Makkabi Ffm 0
Stand: 08.12.2019 16:58

Aufrufe seit 15.01.2015:

839.962



<<<
<<
>>
>>>
07.12.2019
Herren 1 erkämpfen sich knappen Sieg
TV Hofheim - Teutonia Hausen 88:83

Am Freitag kam es in der Bezirksliga zum Duell des Spitzenreiters aus Hofheim mit dem Favoritenschreck aus Hausen, der bereits Hanau und Sulzbach, die direkten Verfolger von Hofheim, besiegen konnte. Der Tip-Off war um 20:30 Uhr angesetzt, und die Zuschauerreihen der Brühlwiesenhalle waren gut gefüllt.

Im ersten Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Führungswechseln. Mit 24:21 konnten sich die Hofheimer zwar einen minimalen Vorsprung erspielen, jedoch zeigt der Zwischenstand, dass die Truppe von Coach Pillhofer mit der Defensearbeit nicht zufrieden sein konnte, wenngleich die Offense einmal mehr funktionierte.

Das gleiche Bild zeigte sich auch im zweiten Viertel. Zwar gaben die Hofheimer die Führung nicht mehr ab, doch Hausen konnte weiter mitspielen, scorte aus allen Lagen und blieb stets in Lauerstellung. Mit 50 zu 41 Punkten ging es in die Kabine. Coach Pillhofer kritisierte nicht das Offensivspiel, das auch am heutigen Spieltag wieder gut strukturiert abgespult wurde und das weiterhin eigene Punkte kreieren würde. Doch 41 zugelassene Punkte des Gegners konnten nicht zufriedenstellend sein. Das Fehlen von Harder unter den Körben machte sich bemerkbar, da man immer wieder Rebounds abgab, die der Mannschaft aus Hausen leichte Punkte ermöglichten.

Das dritte Viertel war ein Abbild der vorausgegangenen Minuten. Dreier und Korbleger auf beiden Seiten ließen auch nach diesem Viertel nicht erkennen, welche Mannschaft sich durchsetzen würde. Nachdem der Vorsprung auf 3 Punkte schmolz, war es der Energie von Martin und Veysset zu verdanken, dass der Spielstand auf 69:57 korrigiert werde konnte.

Der letzte Abschnitt zeigte einen Verlauf, den die Hofheimer in der Form lange nicht mehr erlebt hatten. Hausen gab sich auch nach 30 Minuten nicht auf, kam Stück um Stück an den Ausgleich heran, um in der 39. Minute zum ersten Mal im Spiel mit 80:82 in Führung zu gehen. Coach Pillhofer nahm umgehend eine Auszeit, um letzte Anweisungen an die fünf Spieler auf dem Feld zu geben. Er malte das zu spielende Play auf und schickte seine Leute mit Zuversicht zurück auf den Court. Dank der lautstarken Unterstützung und eines klugen Passes von Martin war es am Ende Roth, der den Hausenern mit einem seiner Dreier die letzte Hoffnung nahm. Hofheim gewann schließlich knapp mit 88:83, da sich Hausen im gesamten Spiel engagiert zeigte und in der Offensive zu gefallen wusste. Auch dank des starken Debüts von Clement Veysset errang die Truppe aus der Kreisstadt den 10. Sieg in Folge und steht weiterhin auf Tabellenplatz 1.

Am nächsten Wochenende kommt es am 15.12. um 18:15 Uhr zum Duell zwischen Steinberg und Hofheim. Ziel nach dem deutlichen Hinspielsieg ist der 11. Sieg in Folge.

Für Hofheim spielten: Veysset (19, 3 Dreier), Roth (16, 4), Enders (2), Pucurica, Nowak (7), Albrecht (7), Harder, Cortez (21, 1), Flowers, Vignold-Majal (16, 1)


<<<
<<
>>
>>>
05.12.2019
Basketballstand auf dem Adventsmarkt

Auch in diesem Jahr sind die Huskies wieder auf dem Hofheimer Adventsmarkt vertreten. Für den traditionellen Winzerglühwein und andere Leckereien ist wieder gesorgt. Kommt also vorbei und läutet mit uns die Weihnachtszeit ein. Ihr findet uns am kommenden Wochenende, Samstag/Sonntag 7./8.12., jeweils ab 12 Uhr auf dem Hofheimer Marktplatz am Untertor.

Adventsmarkt


<<<
<<
>>
>>>
04.12.2019
Weihnachtsfeier der Basketballabteilung
Weihnachtsfeier

Am Samstag, dem 21.12., findet in der Brühlwiesenhalle (alt) von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Weihnachtsfeier der Basketballabteilung statt. Wie schon gute Tradition können dabei Spieler aller Altersklassen, ihre Familienangehörigen und Freunde in gemischten Mannschaften an einem Turnier teilnehmen, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Alle Interessenten sollten also nicht vergessen, Hallenschuhe und Sportkleidung mitzubringen. Für das leibliche Wohl ist mit einem Buffet und Getränken gesorgt. Die Basketballabteilung freut sich auf viele Besucher und eine schöne Feier.


<<<
<<
>>
>>>
02.12.2019
mu14-1 in der Landesliga erfolgreich
TV Hofheim - Skyliners Frankfurt 87:56(44:27)

Die mu14-1 startete sehr konzentriert in den Beginn der Rückrunde. Der Gegner war die zweite Mannschaft der Skyliners Frankfurt. Hofheim kam gut ins Spiel, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Mitte des zweiten Viertels gelang dies dann den Hofheimern aufgrund ihres Einsatzes in der Defense und im Fast Break. So konnten sich die Jungen einen 37:23 Vorsprung erarbeiten. Diesen bauten sie dank guten Zusammenspiels weiter aus und erhöhten Ende des dritten Viertels auf 64:36. Alle Spieler konnten mit viel Spielzeit auf dem Spielfeld ihr Bestes geben. Am Ende stand ein toller 87:56 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Benny, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Lukas, Nico, Ruwen, Serafin


<<<
<<
>>
>>>
02.12.2019
Herren 2 verlieren auch gegen Riedberg
SC Riedberg - TV Hofheim 81:26

Es ist Sonntag, es ist 14:00 Uhr und das Thermometer zeigt null Grad. Bestes Wetter also, um in einer beheizten Halle Korbball zu spielen. Hofheim jung wie nie im Altersdurchschnitt, hoffte auf den ersten Sieg im Frankfurter Norden beim SC Riedberg. So lief die Partie.

Hofheim arbeitete doch belohnte sich kaum in ersten Viertel. Der Ball wollte einfach nicht den Weg in den Korb finden. Dazu kamen ein paar Turnover, und so konnte Riedberg sich früh absetzen. Ein körperlich betontes Spiel, in dem Hofheim anfangs keinen richtigen Zugriff bekam. So stand es nach den ersten 10 Minuten 19:2 für Riedberg.

Hofheim war bemüht, sich defensiv zu stabilisieren und offensiv zu etablieren. Dies gelang aufgrund der körperlichen Unterlegenheit nur mäßig. Zumindest konnte die Zonenverteidigung Würfe von draußen gut unterbinden. Zur Hälfte der Spielzeit stand es 33:8.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, die sich die vielen Jugendspieler vor der zweiten Halbzeit am heutigen Tage redlich verdient hatten, ging es weiter. Hofheim fand besser ins Spiel und konnte auch den Gegner hier und da zu Fehlern zwingen. Die Laufbereitschaft der Jugend stimmte, sodass nach hinten gut gearbeitet wurde.

Das letzte Viertel brachte keine Überraschung mehr, und Hofheim verlor 81:26. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, und alle können sich ausreichend regenerieren. Bis dahin bleibt die Herren 2 weiter am Ball.


<<<
<<
>>
>>>
02.12.2019
Herren 1 beenden Hinrunde mit makelloser Bilanz
TG Hanau - TV Hofheim 80:84
Herren 1

Im letzten Hinrundenspiel der Saison 2019/2020 ging es am Sonntagabend für die Herren 1 zum Topspiel beim Tabellenzweiten aus Hanau. Es ging darum, sich in die bestmögliche Ausgangsposition für die bereits am 5. Dezember startende Rückrunde zu bringen.

Die TG Hanau fand ein wenig besser ins Spiel und konnte sich insbesondere durch 4 erfolgreiche Dreier in den ersten 4 Minuten ein wenig absetzen. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten liefen jedoch auch die Schützen der Gäste heiß und konterten die Anfangsoffensive der Hausherren. Somit endete das erste Viertel ausgeglichen mit 24:23.

Zu Beginn des zweiten Viertels konnte vor allem die Defensive der Huskies deutlich zulegen. Durch einen 9:0 Lauf aus Sicht der Hofheimer konnten sie sich erstmal spürbar absetzen. Die verbleibende Spielzeit des zweiten Spielabschnitts verlief erneut ausgeglichen und es ging mit einem 41:49 in die Kabine.

Zu Beginn des dritten Viertels waren es nun die Gastgeber aus Hanau die durch leichte Ballverluste der Huskies einen Lauf starten konnten. Es gelang ihnen durch einen 11:3 Zwischenspurt, das Spiel auf 52:52 auszugleichen. Die Hofheimer blieben jedoch davon unbeeindruckt und schafften es, wie schon in der ersten Hälfte, mit einem eigenen Lauf zurückzuschlagen. Ein erneut stark aufgelegter Cortez Martin (30 Punkte, 3 Dreier) stellte die Gastgeber vor schier unlösbare Probleme in der Verteidigung. Das Viertel endete somit 61:69.

Auch im letzten Abschnitt gaben sich die Hanauer nicht geschlagen und kämpften sich Punkt für Punkt an den Tabellenführer aus Hofheim heran. Das Spiel entwickelte sich nun nach und nach zum Sonntagskrimi. Zwei Minuten vor dem Ende stand ein 79:82 auf dem Scoreboard. Nun zeigte sich jedoch eine in dieser Saison hinzugewonnene Stärke der Herren aus Hofheim. Die Gäste bewiesen erneut Nervenstärke und Ruhe in den Schlussminuten, verwandelten treffsicher die nun zwangsläufig folgenden Freiwürfe und gewannen absolut verdient mit 80:84 beim direkten Verfolger.

Die perfekte Hinrunde mit 9 Siegen und 0 Niederlagen ist damit komplett. Da auch der Drittplatzierte aus Sulzbach sein Heimspiel gegen Hausen verlor, stehen beide Verfolger somit mit 5 Siegen und 4 Niederlagen bereits deutlich hinter den Huskies.

Für Hofheim spielten: P.Roth (16 Punkte, 4 Dreier), J.Enders (13), L.Czwikla (9), F.Albrecht (14, 2), C.Martin (30, 3), L.Vignold-Majal, H.Harder, C.Flowers (2). Coach: H.Pillhofer A.-Coach: N.Strauch

Bereits am Freitag, dem 5. Dezember 2019, geht es für die Hofheimer mit der Rückrunde weiter. In eigener Halle empfangen die Huskies den aktuellen Favoritenschreck aus Hausen. Tip-Off ist 20:30 Uhr.


<<<
<<
>>
>>>
01.12.2019
u10-1 feiert deutlichen Erfolg gegen Hornau
TV Hofheim - TuS Hornau 71:24

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause trafen die jungen Huskies auf die TuS Hornau. Vom Tip-off weg agierte die Mannschaft überlegen und erspielte sich schnell einen komfortablen Vorsprung. Neben etlichen schönen Aktionen leistete sich das Team aber sowohl in Angriff als auch in der Defense noch zahlreiche leichte Fehler. Doch obwohl heute bei weitem nicht alles klappte, stand am Ende ein deutlicher 71:24 Erfolg gegen einen unterlegenen Gegner.

So lässt sich nach der Hinrunde das absolut positive Zwischenfazit ziehen, dass die Mannschaft gut zusammen gefunden hat und sich toll entwickelt. Bei weiteren Fortschritten im mannschaftlichen Zusammenspiel und stabilerer Umsetzung der Basics wird die Rückrunde im neuen Jahr den Trainern und Eltern sicher noch das eine oder andere schöne Basketballspiel bringen.

Für Hofheim spielten: Ben, Florian, Jonas, Jonathan, Lukas Keil, Lukas Kopp, Simon, Theodor und Tony


<<<
<<
>>
>>>
01.12.2019
Außerordentliche Abteilungsversammlung

Am Montag, dem 2.12., findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Basketballabteilung statt. Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.


<<<
<<
>>
>>>
01.12.2019
Damen 1 siegen deutlich gegen den Tabellenführer
TV Hofheim - BC Marburg 84:51(43:18)

Die Damen 1 konnten in der Regionalliga einen deutlichen Sieg gegen den Tabellenführer aus Marburg feiern. Mit einem 14:0-Lauf legten die Huskies los und zeigten wesentlich mehr Spiellaune als bei der Niederlage gegen Bad Homburg vor einer Woche. Vor allem die wieder genesene Paula Süßmann traf in der Anfangsphase Korb um Korb und holte viele wichtige Rebounds. Aber auch bei den anderen Spielerinnen lief es gut. Jule Seegräber legte zum Ende des zweiten Viertels drei Dreier innerhalb weniger Minuten nach, sodass die Hofheimerinnen mit einer beruhigenden 43:18 Führung in die Pause gingen.

Nach der Pause ließ Coach Rolo Weidemann mehr rotieren und gönnte der Starting Five ein paar Ruhepausen. Marburg konnte das Spiel nun ausgeglichener gestalten. Die Gastgeberinnen ließen vor allem dank konsequenter Defense und guter Reboundarbeit aber nichts anbrennen und bauten die Führung am Ende sogar noch auf über dreißig Punkte aus.

Obwohl die Huskies nach wie vor nicht in Bestbesetzung antreten konnten, haben sie doch ein klares Zeichen an die Ligakonkurrenz geschickt. In dieser Form können die Hofheimerinnen jede Mannschaft schlagen und ein Wort um die Meisterschaft mitreden.

Es spielten: Jule Seegräber (24, 4 Dreier), Linda Albrecht (7, 1), Verena Wilmes (9), Svenja Kemper (2), Emma Veysset (4), Marlen Weber (8, 1), Louisa Groth (2), Frances Strößenreuther (4), Julia Weiland (3), Paula Süßmann (21)

Damen 1


<<<
<<
>>
>>>
30.11.2019
Deutliche Niederlage der mu18-1 in Lich
Lich Basketball - TV Hofheim 112:69(51:38)
mu18 1

Die mu18 Jungen der Huskies gerieten in Lich gehörig unter die Räder. War es eigentlich das Ziel, sich in der Verteidigung zu steigern, konnte dies in Lich nicht umgesetzt werden. Die Gastgeber waren den Hofheimern körperlich überlegen und wussten diesen Vorteil auch bestens zu nutzen. In der 11. Minute betrug der Rückstand noch lediglich 6 Punkte (27:21). Danach zog Lich jedoch davon. Hofheim konnte nicht mehr dagegen halten. Weiterhin gilt, in den kommenden Spielen deutlich mehr in der Verteidigung zu zeigen aber sich auch offensiv nicht zu verstecken.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergul, Ben Kirchner, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
27.11.2019
mu18-1 mit guter Leistung gegen den Tabellenführer
TV Hofheim - MTV Kronberg 69:88(34:43)
mu18 1

Auch in diesem Spiel ging es wieder einen Schritt weiter in der Entwicklung der mu18 Jungen. Gegen die ungeschlagenen Kronberger Tabellenführer zeigten die Hofheimer erneut eine gute Leistung. Zur Halbzeit lag das Team lediglich 9 Punkte zurück. Insgesamt präsentierte sich die Hofheimer Mannschaft als Team, welches gegen eine gute Mannschaft lange und gut dagegen hielt. Bis zur 12. Minute lag Hofheim in Front, doch dann übernahm Kronberg das Ruder und führte mit 9 Punkten zur Halbzeit. Diesen Vorsprung konnten die Gäste noch etwas erhöhen, aber Hofheim versteht es offensiv immer besser, sich als Mannschaft einzusetzen. In der Verteidigung muss das Team allerdings noch zulegen.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Chris Cabas Ruiz, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergul, Ben Kirchner, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn, Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
25.11.2019
mu14-1 entscheidet Basketballkrimi für sich
TV Hofheim - EOSC Offenbach 57:55(25:25)
mu14 1

Ein Spiel mit vielen "Aufs und Abs" sahen die Zuschauer beim Spiel der mu14-1 Huskies gegen Offenbach. Eigentlich verlief der Start bestens. Es stand 19:8 nach 11 Minuten. Die Jungen zeigten bis dahin ein schönes Spiel, liefen wieder gute Fast Breaks und verteidigten engagiert. Doch dann kam Offenbach ins Spiel. Die Gäste trafen ein ums andere Mal. Bei Hofheim schien hingegen der Korb wie vernagelt. Offenbach holte Punkt um Punkt auf und die Hofheimer Jungen verloren ihr Selbstbewusstsein. Somit stand es zur Pause 25:25.

Nach der Pausenansprache hatten die Jungen wohl wieder Mut geschöpft. In der 26. Minute stand es 40:26. Doch auch dieses Mal verfiel Hofheim erneut in Leichtsinnsfehler und machte Offenbach wieder stark. Die Gäste kämpften sich erneut heran und gestalteten die Endphase extrem spannend. In der 40. Minute glich Offenbach aus. Lukas Brendel war es vorbehalten, die Freiwürfe zum Sieg zu treffen.

Für die Huskies spielten: Benny, Finn, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Lukas, Nico, Serafin und Torben


<<<
<<
>>
>>>
24.11.2019
wu16-1 siegt nach phänomenaler Aufholjagd
Eintracht Frankfurt - TV Hofheim 48:52

Am Samstagnachmittag fuhr die wu16-1 zum Auswärtsspiel nach Frankfurt. Da das Hinspiel deutlich gewonnen wurde, sollte auch diesmal wieder ein Sieg her. Leider mussten die Hofheimerinnen auf Hannah und Lucy verzichten, wurden aber von Angelina und Inga aus der wu14 verstärkt.

Die Eintracht erwischte den besseren Start ins Spiel und führte nach 5 Minuten bereits mit 12:4. Die Huskies kamen jetzt auch langsam in Schwung, und konnten sich bis zum Viertelende auf 16:13 herankämpfen. Es entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. So ging es mit einer knappen 27:25 Führung für Frankfurt in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause wollte den Hofheimerinnen nichts mehr gelingen. Frankfurt kam wacher zurück und war immer einen Schritt schneller. In der Defense waren die Huskies zu unaufmerksam, und im Angriff fanden auch leichte Würfe nicht ins Ziel. Hofheim erzielte in diesem Viertel nur 2 Körbe, während Frankfurt kontinuierlich punktete. So endete das dritte Viertel mit einer deutlichen 41:29-Führung für die Eintracht.

Doch wer dachte, die Huskies würden nun die Köpfe hängen lassen, der hatte sich getäuscht. Eine komplett andere Mannschaft stand im letzten Spielabschnitt auf dem Feld. Wille und Einsatzbereitschaft stimmten, und so kämpften sich die Mädchen Punkt um Punkt heran. Die Defense war jetzt hellwach und machte der Eintracht das Punkten schwer. Als Emma beim Stand von 48:44 in der 39. Minute einen Dreier im Netz versenkte, war der Glaube an den Sieg da. Jetzt punktete nur noch ein Team, und die Huskies gewannen aufgrund einer grandiosen Aufholjagd letztlich verdient mit 48:52 und bleiben damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Oberliga Hessen.

Es spielten: Marta 16, Juli 14, Emma 11, Semra 5, Carlotta 4, Rebekka 2, Linda, Inga, Johanna und Angelina


<<<
<<
>>
>>>
24.11.2019
Herren 1 siegen auch im letzten Heimspiel der Hinrunde
TV Hofheim - Eintracht Frankfurt 71:56

Im letztem Heimspiel der Hinrunde hatten die Hausherren aus Hofheim Probleme, ins Spiel zu kommen. Die Mannschaft von Eintracht Frankfurt hatte schon nach wenigen Minuten eine 7:0 Führung ausgebaut, ehe die Hofheimer durch zwei Freiwürfe von Samir Pucurica zu ihren ersten Punkten kamen. In den Anfangsminuten fehlte dem Hofheimer Spiel Struktur und die nötige Defensearbeit. Am Ende des ersten Viertels konnten die Hofheimer durch gute Defense wieder ins Spiel zurückfinden. Cortes Martin gelangen allein vier Steals, die er mit erfolgreichen 1 gegen 0 Korblegern abschloss. Nach dem ersten Viertel stand es schließlich 13:17 zugunsten der Gäste.

Im zweiten Viertel punkteten die Hofheimer durch konsequente Defensearbeit und ihre einstudierten Systeme. Vor allem aber durch die agressive Defense kamen die Hofheimer zu leichten Fastbreaks. Zur Halbzeit stand es so 37:29 für die Hausherren.

In der zweiten Halbzeit zogen die Hofheimer ihr Spiel weiter durch und ließen nichts mehr anbrennen. Dadurch gelang der achte Sieg, und Hofheim bleibt damit weiterhin ungeschlagen Tabellenführer.

Am nächsten Sonntag geht es nun gegen Hanau ins letzte Spiel der Hinrunde.

Es spielten: Cortes Martin (31), Frederik Albrecht (11), Jan Enders (9), Samir Pucurica (7), Lucas Czwikla (5), Philipp Milde (2), Hendrik Harder (2), Pascal Roth (2), Christopher Flowers (2), Lorenz Vignold-Majal und Nicolai Strauch


<<<
<<
>>
>>>
20.11.2019
Herren 1 setzen Siegesserie fort
TSG Oberursel - TV Hofheim 57:72

Gegen den Tabellenletzten aus Oberursel tat sich die Mannschaft von Trainer Heiko Pillhofer über weite Strecken des Spiels schwer. Die engstehende Zonenverteidigung machte Anspiele unter den Korb schwierig und sorgte für zahlreiche Hofheimer Ballverluste, aus denen Oberursel gerade zu Spielbeginn Kapital schlagen konnte. Im Lauf des Spiels fand Hofheim nie richtig seinen Rhythmus. Zu selten wurden die trainierten Angriffssysteme konsequent umgesetzt. Dass Oberursel dennoch ab dem zweiten Viertel nicht mehr die Führung übernehmen konnte, lag insbesondere am stark aufspielenden Cortes Martin, der aus allen Lagen traf und sein bisher bestes Spiel im Huskies-Dress ablieferte. Da die Mannschaft zudem im Schlussabschnitt auch von der Linie die Nerven behielt, konnte nach 40 Minuten ein 57:72 Arbeitssieg gefeiert werden.

Kommenden Sonntag um 17:00 Uhr gilt es, die Siegesserie in eigener Halle gegen stark erwartete Gegner aus Frankfurt auszubauen. Wie immer freut sich das Team über lautstarke Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer.


<<<
<<
>>
>>>
17.11.2019
wnbl Team ohne Chance gegen den Tabellenführer
Rhein-Main Baskets - Team Mittelhessen 56:82

Eine deutliche Niederlage musste die wnbl-Mannschaft der Rhein-Main Baskets heute in eigener Halle hinnehmen. Die Zeichen standen von vornherein schlecht, denn Top-Scorerin Paula Süßmann konnte verletzungsbedingt nicht mitspielen, womit neben Saskia Stegbauer und Louisa Groth die dritte Stammkraft fehlte. Nur zu Beginn des Spiels konnten die Baskets das hohe Tempo der Mittelhessinnen mitgehen. Dann aber schlichen sich mehr und mehr Fehler ein. Vor allem das Passspiel war teilweise fahrlässig und brachte den Gegner immer wieder ins Spiel. So stand am Ende des ersten Viertels schon ein 10:17 an der Tafel.

Im weiteren Verlauf wurde es nicht besser. Die Mannschaft aus Grünberg beherrschte das Spiel unter den Körben dank ihres Größenvorteils nach Belieben. Leider trafen die Baskets auch aus der Distanz dieses Mal nicht, sodass sie mehr und mehr in Rückstand gerieten. Zur Halbzeit stand es schon 25:39. Nach der Halbzeit wurde das Spiel etwas hektischer mit vielen Fouls und Ballverlusten auf beiden Seiten, aber nur den Mittelhessinnen gelang es, daraus Kapital zu schlagen. Zu viele Würfe der Baskets fanden nicht ins Ziel. Das Viertel ging mit 16:30 klar an die Grünbergerinnen (41:69). Im Schlussviertel spielten der Tabellenführer das Spiel routiniert zu Ende. Zwar gewannen die Baskets das Viertel knapp, aber an der deutlichen Niederlage änderte das nichts mehr.

Bis zum nächsten Spiel gegen Rhöndorf sind nun drei Wochen Pause, die die Baskets sicher nutzen werden, um dann einen erfolgreicheren Auftritt hinzulegen.

Es spielten: Hannah Bailly (10), Marlen Weber (10), Emma Veysset (9), Frances Strößenreuther (7), Marnie Reimann (6), Lena-Susann Jatsch (5), Lucy Voss (4), Svea Rehders (2), Svenja Kemper (2), Julia Weiland (1), Jil Weinfurth gecoacht von Rolf Weidemann


<<<
<<
>>
>>>
17.11.2019
u12-1 mixed unterliegt knapp TG Hanau
TV Hofheim - TG Hanau 75:77(37:41)

Das Spiel gegen Hanau war ein Spiel der Läufe. Nach ausgeglichenen ersten 4 Minuten zogen die Huskies mit 8 Punkten davon, um dann einen 3:18 Lauf zu kassieren. Stück für Stück arbeiteten sie sich aber ins Spiel zurück, sodass es mit nur 4 Punkten Rückstand in die Halbzeitpause ging. Aus der Pause kamen die Hofheimer nicht in Tritt und kassierten einen weiteren 1:14 Lauf. In der zweiten Hälfte war der Rückstand meist zweistellig. Aufgeben war für die Gastgeber jedoch keine Option, und so mobilisierten sie noch einmal alle Kräfte. Ein 14:1 Lauf in den letzten 4 Minuten machte das Spiel noch einmal spannend, aber leider ging es letztlich mit 2 Punkten verloren. Auch wenn es diesmal knapp nicht gereicht hat, konnten die Hofheimer einige Elemente aus den letzten Trainingseinheiten erfolgreich umsetzen und sehen daher weiterhin eine positive Entwicklung des Teams.

Gegen Hanau spielten für die Huskies: Anna-Lena Sieper, Christian Bock, Christoph Rissom, Emil Wagner, Emily Bömelburg, Konstantin Keller, Linus Herzog, Sophia Bigata-Dearth, Sina Filali


<<<
<<
>>
>>>
17.11.2019
u10-1 setzt sich gegen u10-2 durch
TV Hofheim 1 - TV Hofheim 2 75:13

Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem vereinsinternen Derby zweier Teams der Huskies. In der u10 Kreisliga Frankfurt West spielten die Hofheimer Jungen gegen die Hofheimer Mädchen. Da in dieser Altersklasse noch gemischt gespielt werden darf, kam es zu der ungewöhnlichen Situation, dass die beiden Teams gegeneinander antraten. Die Jungen wurden hierbei ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen die Partie mit 75:13. In einem fairen Spiel konnten die Trainer viel wechseln, allen Spielern und Spielerinnen gleichmäßig Spielanteile ermöglichen und den Fans beider Teams schöne Spielzüge bieten.

Für das Jungen Team der u10-1 spielten: Aleksa, Bruno, Florian, Jonas, Jonathan, Leif, Nicolas, Theodor, Titus und Tony

u10-1 gegen u10-2


<<<
<<
>>
>>>
17.11.2019
mu18-1 unterliegt in der Oberliga Frankfurt
Eintracht Frankfurt - TV Hofheim 87:55(49:20)

Auch in diesem Spiel konnten sich die mu18 Jungen weiter steigern. Gegen einen guten Gegner aus Frankfurt hielten sie ein Viertel gut mit. Doch dann brachen sie im zweiten Viertel ein. Zur Halbzeit lautete der Spielstand 49:20. Doch die Jungen kämpften sich zurück ins Spiel und legten im dritten Viertel einen tollen Start hin. Im Verlauf der beiden letzten Viertel kämpften sie unermüdlich weiter und gewannen sogar das dritte Viertel (15:21).

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Chris Cabas Ruiz, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergül, Ben Kirchner, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther

mu18_1 mu18_1 mu18_1


<<<
<<
>>
>>>
17.11.2019
mu14-1 mit Auswärtssieg in der Landesliga
SSC Bergstraße - TV Hofheim 52:60(18:34)

Die jungen mu14 Huskies machten sich im Spiel an der Bergstraße das Leben selbst schwer. Zwar lagen sie schnell in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit auch auf 18:34 aus. Doch dann ließen sich die Jungen aus dem Konzept bringen und verloren die Konzentration auf das Spiel. Bergstraße konnte gefährlich zum 28:36 aufschließen. Schließlich besannen sich die Hofheimer jedoch wieder und konnten dank toller Fast Breaks und einer gesteigerten Leistung in der Defense das Spiel wieder an sich reißen. Dies bedeutete letztendlich den Sieg.

Es spielten: Finn, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Lukas, Nico, Ruwen, Serafin und Torben

Termine:
Wochenende, 07./08.12.2019
Adventsmarkt
Samstag, 21.12.2019
Weihnachtsfeier

Heimspieltermine:
Sonntag, 08.12.2019
09:45 u10-2 HTG Bad Homburg BW2
10:00 wu14-1 TG Hochheim 1 BW1
11:45 u12-2 TSG Oberursel aK BW2
12:00 u12-1 SG Weiterstadt 1 BW1
14:30 wnbl Rhöndorf BW1
18:00 mu18-2 SC Riedberg aK BW1
Freitag, 13.12.2019
17:45 wu14-2 MTV Kronberg BW2
Samstag, 14.12.2019
15:00 mu18-1 TV Langen 1 HS
17:00 mu16-1 TV Trebur 1 HS
Sonntag, 15.12.2019
14:00 wnbl BC Marburg BW2
16:00 wu16-1 TSV Grünberg 1 BW2
18:00 damen2 TSG Oberursel 1 BW2
BW1: Brühlwiesenhalle (alt)
BW2: Brühlwiesenhalle (neu)
HS: Sporthalle Heiligenstockschule

Ergebnisse:
Samstag, 30.11.2019
u12-2 Baskets Limburg 62:76
damen2 TSG Usingen 50:38
SG Darmst.-Roßd. wu16-1 50:59
TG Friedberg mu16-1 76:60
Lich mu18-1 112:69
Sonntag, 01.12.2019
mu18-2 TG Bad Homburg 2 41:94
u10-1 TuS Hornau aK 71:24
wu12 Eintracht Frankfurt 31:33
u12-1 BC Wiesbaden 1 45:97
wu14-2 TG Bad Homburg 2 34:68
mu14-1 Ffm Skyliners 2 87:56
wu16-2 TSG Oberursel 2 aK 20:0
damen1 BC Marburg 2 84:51
SC Riedberg herren2 81:26
TG Hanau 1 herren1 80:84
Freitag, 06.12.2019
herren1 Teutonia Hausen 1 88:83
Samstag, 07.12.2019
Baskets Limburg damen2 41:62
BC Marburg 1 mu18-1 65:61
SG Darmst.-Roßd. damen1 82:79
Sonntag, 08.12.2019
u10-2 HTG Bad Homburg ?:?
wu14-1 TG Hochheim 1 ?:?
u12-2 TSG Oberursel aK ?:?
u12-1 SG Weiterstadt 1 88:64
wnbl Rhöndorf 63:71
BC Marburg 1 mu16-1 73:46
xxxxxxxxxxxx

Auswärtsspieltermine:
Samstag, 07.12.2019
15:00 Baskets Limburg damen2
15:30 BC Marburg 1 mu18-1
16:00 SG Darmst.-Roßd. damen1
Sonntag, 08.12.2019
14:00 BC Marburg 1 mu16-1
Samstag, 14.12.2019
16:00 BC Gelnhausen aK wu16-2
18:00 SG Weiterstadt 2 damen1
20:15 TV Idstein 2 herren2
Sonntag, 15.12.2019
14:00 SC Riedberg mu14-2
18:15 SC Steinberg 1 herren1

TV 1860 Hofheim

tv hofheim logo


Förderkreis Basketball

foerderkreis basketball logo


Huskies bei facebook


Teilzeitinternat Hofheim

teilzeitinternat hofheim logo


Rhein-Main Baskets

rmblogo

www.tvhofheim-basketball.de - TV Hofheim Huskies - Basketball - We love this game! - www.tvhofheim-basketball.de

Impressum           Datenschutz