TV Hofheim Huskies - Basketball
     
   
TV Hofheim Huskies - NEWS

Tabellen

Damen 1 - Regionalliga
1. BC Marburg 2 14
2. MJC Trier 12
3. TV Hofheim 10
4. HTG Bad Homburg 2 10
5. SV Dreieichenhain 8
6. 1. FC Kaiserslautern 6
7. MTV Kronberg 6
8. BC Wiesbaden 1 4
9. SG Weiterstadt 2 4
10. SG Darmst.-Roßd. 4
11. ASC Mainz 2 4
12. Eintracht Ffm 1 2
Stand: 15.11.2019 00:57

Herren 1 - Bezirksliga
1. TV Hofheim 1 12
2. TG Hanau 1 8
3. TSG Sulzbach 1 8
4. Eintracht Ffm 2 8
5. TuS Makkabi Ffm 2 6
6. TSV Bonames 6
7. TV Okarben 1 6
8. SC Steinberg 1 4
9. Teutonia Hausen 1 4
10. TSG Oberursel 1 0
Stand: 15.11.2019 00:57

Herren 2 - Kreisliga B
1. TV Idstein 2 8
2. MTV Kronberg 3 4
3. SG Hausen/TS. 4
4. SC Riedberg 4
5. Baskets Limburg 2 4
6. TuS Makkabi Ffm 4 2
7. HTG Bad Homburg 2 0
8. TV Hofheim 2 0
9. SV Dortelweil zg
Stand: 15.11.2019 00:57

Damen 2 - Bezirksliga Spielg. mit Sulzbach
1. FTG Frankfurt 2 10
2. TG Hanau 2 10
3. Eintracht Ffm 2 10
4. TSG Oberursel 1 8
5. TSG Sulzbach 8
6. TSG Usingen 8
7. Baskets Limburg 4
8. TSG Erlensee 2
9. TGS Seligenstadt 2
10. TuS Makkabi Ffm 0
Stand: 15.11.2019 00:57

Aufrufe seit 15.01.2015:

823.457


News Saison 2019/20


<< 1 2 >>

<<<
<<
>>
>>>
14.11.2019
Herren 1 mit sechstem Sieg im sechsten Spiel
TV Hofheim - TuS Makkabbi Frankfurt 78:58
Herren 1

Die erste Herrenmannschaft des TV Hofheim war vor Beginn des sechsten Spieltags mit fünf Siegen ungeschlagen und belegte Tabellenplatz 1. Folglich ging man mit Selbstvertrauen in die Partie gegen Makkabi, das einen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegte. Coach Pillhofer wies sein Team vor der Partie an, von Anfang an konzentriert ins Spiel zu gehen und den Fokus auf die einstudierten Laufwege sowie die defensive Ordnung zu legen.

Zu Beginn des Spiels kam die Heimmannschaft jedoch nicht so richtig ins Rollen und es dauert bis zum zweiten Viertel, ehe sich die Huskies einen leichten Vorsprung erspielen konnten. Viele leichtfertige Ballverluste und eine eher kleinliche Linie der Schiedsrichter sorgten immer wieder für Spielunterbrechungen, und es kam so kein richtiger Spielfluss auf. Die Partie war zur Halbzeit komplett offen.

Wirkte Pillhofers Mannschaft in den vorherigen Spielen noch präsent und laufstark, musste man sich nach dem Heimspiel gegen Makkabi den Vorwurf gefallen lassen, den Gegner unnötig im Spiel gehalten zu haben. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Hofheimer schließlich durch eine konzentriertere Leistung kontinuierlich steigern und weiter vom Gegner absetzen, sodass der Sieg in der zweiten Spielhälfte letztlich nicht mehr in Gefahr geriet.

Am kommenden Samstag, dem 16.11.19, um 17 Uhr spielt die erste Herrenmannschaft auswärts in Oberursel. Das Team hofft auf ähnliche Unterstützung der Fans wie beim Auswärtsspiel in Sulzbach.

Es spielten: Albrecht (6 Punkte), Czwickla, L. (14), Czwickla, M., Enders (9), Flowers (6), Harder (4), Magister, Martin (16), Nowak (8), Pucurica, Roth (10), Vignold-Majal (5)


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2019
wnbl Team siegt deutlich in Bamberg
DJK Bamberg - Rhein-Main Baskets 69:92(40:54)

Zum dritten Spiel der Saison traten die Rhein-Main Baskets die weite Reise nach Bamberg an. Den Mädchen aus Franken merkte man an, dass sie den ersten Sieg einfahren wollten. Sie begannen druckvoll und konnten sich im ersten Viertel zunächst einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Die Baskets ließen einige Körbe liegen, aber Marlen hielt die Gäste mit vier Dreiern allein im ersten Viertel im Spiel. Am Ende gingen die Hessinnen sogar mit 21:24 in Führung.

Im zweiten Viertel verbesserte sich die Trefferquote deutlich, und immer mehr Spielerinnen konnten punkten. Der variable Angriff machte der Bamberger Defense mehr und mehr Probleme, sodass die Rhein-Main Baskets das Viertel klar für sich entscheiden konnten (40:54).

Nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener. Bamberg kam durch gute Einzelaktionen zu Korberfolgen, aber die Hessinnen verteidigten den Vorsprung erfolgreich (58:73). Das Schlussviertel begann etwas hektisch mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Dann aber stabilisierte sich die Defense-Arbeit der Rhein-Main Baskets wieder. Ballgewinne am eigenen Korb wurden in Fast Breaks umgesetzt, und diese dann konsequent zu Ende gespielt. So ging auch das letzte Viertel deutlich an die Hessinnen.

Alles in allem haben die Rhein-Main Baskets eine sehr komplette Leistung abgeliefert. Gutes Kombinationsspiel, acht Dreier und viele Fast Breaks machten es dem Gegner sehr schwer. Auch die Defense stand bis auf wenige Phasen des Spiels gut. Ein gutes Zeichen ist auch, dass alle Spielerinnen viel Einsatzzeit bekamen und auch punkten konnten.

Das nächste Spiel findet am Sonntag um 12:00 Uhr in der Brühlwiesenhalle gegen das Team Mittelhessen statt.

Es spielten: Lena-Susann Jatsch (9 Punkte,1 Dreier), Hannah Bailly (9,1), Marlen Weber (17, 5), Jil Weinfurth (5,1), Svea Rehders (2), Emma Veysset (7), Svenja Kemper (14), Paula Süßmann (19), Frances Strößenreuther (4), Julia Weiland (4), Marnie Reimann (2), gecoacht von Rolo Weidemann

wnbl wnbl


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2019
u12-1 mit zweitem Saisonsieg in der Oberliga
TV Hofheim - BC Marburg 87:65(36:34)

Nach der sehr schwachen Leistung am letzten Wochenende gegen den Tabellenletzten Babenhausen hat das Team heute eine klasse Reaktion und seine mit Abstand beste Saisonleistung gegen ein gutes Marburger Team gezeigt. Nach einem ausgeglichenen Beginn setzten sich die Huskies nach 12 Minuten zum ersten Mal zweistellig ab (27:17). Doch die starken Marburger konterten schnell, sodass Hofheim nur mit einer sehr knappen Führung in die Halbzeit ging. Ausgeglichen ging es zunächst weiter bis dann die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit einen 33:5 run hinzauberten und damit uneinholbar in Führung gingen. Aufmerksame und beinharte Defense gepaart mit vielen erfolgreich vorgetragenen Schnellangriffen führten zu einer zwischenzeitlichen Führung von knapp 30 und beeindruckenden 51 Punkten in der zweiten Halbzeit. Alle Spieler hatten heute einen guten bis sehr guten Tag und freuten sich über den verdienten zweiten Saisonerfolg.

Gegen Marburg spielten für die Huskies: Christian Bock, Christoph Rissom, Emil Wagner, Emily Bömelburg, Konstantin Keller, Linus Herzog, Sophia Bigata-Dearth, Sina Filali, Tulga Tushig


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2019
u10-1 siegt in Bad Homburg
HTG Bad Homburg - TV Hofheim 41:64

Zum dritten Auswärtsspiel in Folge trat die u10-1 am frühen Sonntagmorgen in Bad Homburg an. Gegen einen guten Gegner zeigte die Mannschaft eine reife Leistung und das bislang beste Saisonspiel. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die jungen Huskies kontinuierlich ab und führten nach vier Zehnteln erstmals mit 10 Punkten. Mit vielen schnell vorgetragenen und schön ausgespielten Fastbreaks wurden immer wieder leichte Punkte erzielt. Die Defense stand besonders in der zweiten Hälfte sicher, und der zuletzt gelegte Trainingsschwerpunkt auf Rebounds zeigte erste Früchte. So führte am Ende eine tolle Teamleistung zu einem klaren 41:64 Auswärtssieg bei einem direkten Tabellennachbarn.

Für Hofheim spielten: Bruno, Jonathan, Leif, Lukas Keil, Lukas Kopp, Nicolas, Theodor, Titus und Tony.


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2019
mu14-1 gewinnt Heimspiel in der Landesliga
TV Hofheim - BBLZ Gießen 76:57(34:30)

Die Hofheim Huskies konnten die Niederlage des vergangenen Wochenendes wieder wettmachen. Sie gewannen gegen die Gäste aus Gießen. Schnell stand es 12:0 (3.Minute). Doch dann wurden die Hofheimer etwas nachlässig und ließen Gießen Punkt für Punkt herankommen. Auch wenn der Vorsprung teilweise nur 4 Punkte betrug, das Team wollte unbedingt gewinnen und ließ den Kopf nicht hängen. Die Mannschaft kämpfte immer weiter und konnte sich in der 28. Minute vom 44:36 auf 51:36 absetzen. Erfolgreiche Fast Breaks in Verbindung mit guter Verteidigung waren letztendlich der Weg zum Gewinn dieses Spiels.

Es spielten: Finn, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Linus, Lukas, Nico, Ruwen und Serafin


<<<
<<
>>
>>>
10.11.2019
Regionalligadamen verlieren Spiel in der zweiten Halbzeit
1. FC Kaiserslautern - TV Hofheim 77:67

Vielleicht war die Anfahrt zu lang, vielleicht steckte einigen Spielerinnen, die direkt vor dem Regionalligaspiel noch ein Zweitligaspiel hatten, die Belastung in den Knochen. Die Damen konnten jedenfalls an diesem Wochenende nur in der ersten Hälfte überzeugen und gingen mit einem Vorsprung von 10 Punkten in die Halbzeit. Im dritten Viertel setzte der Abwärtstrend ein. Die Huskies konnten zwar noch gegenhalten, jedoch im letzten Viertel punkteten die Hofheimer leider zu wenig. Kaiserslautern übernahm die Führung und gewann am Ende mit 10 Punkten Differenz.

Es spielten: Marlen Weber 16, Sari Cornelius 13 , Linda Albrecht 10, Jule Seegräber 8, Lena Jatsch 7, Verena Wilmes 5 , Svenja Kemper 4 , Frances Strößenreuther 2, Marnie Reimann 2


<<<
<<
>>
>>>
08.11.2019
mu18-1 trotz Niederlage nicht enttäuscht
SG Weiterstadt - TV Hofheim 104:62(49:30)

Kurz vor Spielbeginn musste leider noch Jan wegen Krankheit absagen. Somit schrumpfte der Kader auf 8 Spieler. Diese gaben alle ihr Bestes, auch wenn am Ende eine hohe Niederlage auf der Anzeigetafel stand. Gegen den Tabellenführer der Oberliga aus Weiterstadt hatte sich das Team vorgenommen, gut mitzuspielen und nicht frühzeitig aufzugeben. Dies gelang über den Großteil der Spielzeit. Mitte des dritten Viertels war die Mannschaft zwar offensiv durcheinander, doch gab sie nie auf. Weiterhin sind die Jungen trotz der Niederlagen auf einem guten Weg und entwickeln sich alle bestens.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Chris Cabas Ruiz, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergul, Ben Kirchner, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
07.11.2019
"Jugend trainiert für Olympia" startet in die neue Runde

Am Mittwoch fand in Hofheim der Kreisentscheid der Wettkampfklasse IV des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" an der Main-Taunus Schule statt. Da keine andere Schule gemeldet hatte, konnte die Main-Taunus Schule ein internes Turnier ausspielen. Es nahmen drei Jungen- und drei Mädchen Teams teil.

Das Turnier war ein toller Erfolg. Insgesamt waren knappe 40 Spieler an dem Turnier beteiligt, dazu die zahlreichen Helfer, die alle bei den Huskies spielen. Sie waren als Schiedsrichter, Coaches und Kampfrichter eingesetzt.

"Jugend trainiert für Olympia"


<<<
<<
>>
>>>
06.11.2019
Herren 2 warten weiter auf ersten Sieg
Tus Makkabi Frankfurt - TV Hofheim 77:55

Das erste Aufeinandertreffen beider Teams war mit Spannung zu erwarten. Hofheim reiste mit der klimafreundlichen Bahn ins Frankfurter Westend, um nach dem ersten Saisonsieg zu greifen. Das Spiel verlief wie folgt.

Die Hausherren starteten rasant in die Partie, was Hofheim kurze Zeit Schwierigkeiten bereitete. Ein Gemisch aus Korblegern, Turnovern und Fouls bestimmte das erste Viertel. Der Zwischenstand nach den ersten zehn Minuten war 15:10.

Im zweiten Viertel stellte Makkabi auf eine Full Court Presse um, welche zu vielen Fehlpässen auf Hofheimer Seite führte. Frankfurt machte sein Spiel und erarbeitete sich bis zur Halbzeit eine komfortable Führung. Mit einem 45:27 ging es in die Pause.

Nach einer motivierenden Ansprache in der Halbzeit war Hofheim gewillt, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Das Spiel wurde etwas zäher. Die Defense arbeitete konsequenter, doch gelang es nicht, an der Punktedifferenz zu schrauben.

Too little too late könnte die Überschrift des letzten Viertels lauten. Hofheim stellte auf eine Zonenverteidigung um, welche die Heimmannschaft zwang, öfter zu werfen. Diese Umstellung ließ am Ende nur neun Punkte zu, doch reichte es nicht mehr, um heranzukommen. Die Huskies verloren schließlich mit 77:55.

Diese Woche steht wieder ein Heimspiel an, diesmal gegen die Gäste aus Limburg. Tip off ist am Sonntag um 18:00 in der Sporthalle der Main-Taunus Schule.


<<<
<<
>>
>>>
06.11.2019
Die ersten Herren bleiben ungeschlagen
TSG Sulzbach - TV Hofheim 53:75

Die erste Herrenmannschaft war am Sonntagabend zu Gast in Sulzbach. Tip-Off war um 17:15 Uhr. Von Anfang an war die Marschrichtung klar. Man wollte in der Defense Druck ausüben, dem Spiel den eigenen Stempel aufdrücken und konzentriert in der Offensive agieren. Bereits das erste Viertel konnten die Hofheimer durch die Umsetzung dieser Vorgaben für sich entscheiden (17:19). Auch im zweiten Viertel konnte der Druck in der Defense weiter hochgehalten und konsequent der Zug zum Korb gesucht und gefunden werden. Folgerichtig ging es mit dem Spielstand von 32:39 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause wurde die ersten beiden Viertel analysiert, angesprochen, was gut gelaufen war und was noch verbessert werden sollte. Der Plan war, das Tempo weiter hochzuhalten, in der Defense nicht nachzulassen und durch intelligente Spielweise unnötige Eins zu Eins Situationen zu vermeiden. Durch einen aufeinander abgestimmten Teambasketball gelang es den Hofheimern in den folgenden Vierteln immer öfter, frei unter den gegnerischen Korb und zu einfachen Punkten zu gelangen. In dieser Drangphase der Huskies packte Power-Forward M. Czwikla einen sehenswerten Block aus, bei dem er den abgeworfenen Ball per Volleyballaufschlag auf die Zuschauertribüne bugsierte. Gepusht durch dieses Highlight bauten die Gäste den Vorsprung kontinuierlich weiter aus.

Am Ende stand ein souveräner 53:75 Auswärtssieg für die Hofheimer Herren auf dem Scoreboard. Diese bedankten sich zum Abschluss des erfolgreichen Spieltages bei den zahlreich mitgereisten Fans für deren tollen Support.


<<<
<<
>>
>>>
05.11.2019
mu14-1 unterliegt knapp gegen Tabellennachbarn
SV Dreieichenhain - TV Hofheim 67:62(32:29)

Eine ärgerliche Niederlage mussten die mu14 Huskies in der Landesliga gegen Dreieichenhain hinnehmen. In einer ständig spannenden Partie konnte sich kein Team absetzen. Zu oft wurden einfache Würfe verlegt, als auch der Gegner beim Rebound nicht konsequent ausgeblockt. Somit stand am Ende eine 5 Punkte-Niederlage auf der Anzeigetafel, die es im Rückspiel wieder wettzumachen gilt.

In Dreieichenhain spielten für die Huskies: Alexander, Benny, Finn, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Nico, Serafin und Torben


<<<
<<
>>
>>>
04.11.2019
Damen 1 in Mainz erfolgreich
ASC Mainz - TV Hofheim 62:70

Die Regionalligadamen des TV Hofheim gingen sehr konzentriert in die Partie in Mainz und übernahmen von Anfang an die Führung. Diese konnten sie bis zur Pause auf elf Punkte ausbauen (27:38). Auch in der zweiten Halbzeit kontrollierten die Hofheimerinnen weitgehend das Spiel. Kurz vor Schluss verringerte sich der 11 Punkte Vorsprung zwar noch einmal auf nur 2 Punkte Abstand, doch die Hofheimer spielten souverän und konzentriert bis zum Ende und gewannen verdient mit 8 Punkten Vorsprung.

Es spielten: Sari Cornelius (20), Verena Wilmes (18), Yvonne Iffland (8), Lena Jatsch (7), Marlen Weber (6), Julia Weiland (5), Marnie Reimann (2), Svenja Kemper (2), Linda Albrecht (2), Frances Strößenreuther

damen 1


<<<
<<
>>
>>>
03.11.2019
wu16-1 in der Oberliga weiter ungeschlagen
TSV Grünberg - TV Hofheim 63:79

Konzentrierte Teamverteidigung führte Hofheim zum Sieg gegen Grünberg, den stärksten Konkurrenten in der Oberliga. In einer eiskalten Halle in Grünberg bewahrten die Hofheimerinnen den kühleren Kopf gegen die mit drei Nationalspielerinnen angetretenen Gastgeberinnen und gewannen verdient mit 63:79.

Nach einem nervösen Beginn von beiden Teams waren es aber die Hofheimer die letztendlich von Beginn an in Führung gingen, die sie auch nie wieder abgaben. Am Ende war die bessere Teamverteidigung und die bessere Bank ausschlaggebend für den Sieg der Gäste.

Für Hofheim spielten: Juli (20), Emma (17), Hannah (15), Marta (12), Carlotta (6), Semra (5), Johanna (4), Rebekka, Linda

wu16 1


<<<
<<
>>
>>>
03.11.2019
u10-1 unterliegt Limburg
Baskets Limburg - TV Hofheim 58:38

Zum Duell um Platz 2 in der Kreisliga West trat die u10-1 am frühen Sonntagmorgen in Limburg an. Schnell zeigte sich, dass Limburg ein anderes Kaliber war als die letzten Gegner. Individuell stark in der Offensive und geordnet und bissig in der Defensive zeigten sie der u10-1 ihre Grenzen auf. Konnten die ersten zwei Zehntel noch eng gestaltet werden, setzten sich die Limburger anschließend konsequent ab und führten zur Halbzeit schon deutlich mit 36:19. Nach der Halbzeitpause besannen sich die Hofheimer Jungen auf ihre Stärken und konnten die zweite Hälfte relativ ausgeglichen gestalten. Der klare 58:38 Heimsieg der heute schlicht besseren Limburger geriet allerdings zu keiner Zeit in Gefahr. Neben vielen lehrreichen Erfahrungen für das Team wurde aber auch den Zuschauern ein für diese Altersklasse schon sehr ansehnliches Basketballspiel geboten.

Für Hofheim spielten: Aleksa, Jonas, Jonathan, Leif, Lukas, Nicolas, Simon, Theodor, Titus und Tony


<<<
<<
>>
>>>
31.10.2019
mu18-1 verpasst knapp ersten Saisonsieg in der Oberliga
TV Hofheim - Gießen 46ers 71:73(44:29)

Die mu18-1 hat ihr bestes Spiel der Saison gespielt, am Ende dann aber unglücklich verloren...

Der Start der Hofheimer lief bestens. Nach dem ersten Viertel führten die Gastgeber mit 18:10. Die Gießener fanden so gar nicht in ihr Spiel, und Hofheim schöpfte Selbstvertrauen. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Jungen einen komfortablen 44:29 Vorsprung. Im dritten Viertel kämpften sich die Gießener Punkt für Punkt heran. Hofheim konnte aber stets in Führung bleiben. In der Endphase traf jedoch Gießen die besseren Entscheidungen und konnte das Spiel am Ende mit 71:73 für sich entscheiden.

Zusammenfassend zeigte dieses Spiel eine deutliche Steigerung zu den vorangegangenen Spielen, auf dessen Leistung aufgebaut werden kann.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Chris Cabas Ruiz, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Eren Ergul, Ben Kirchner, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
29.10.2019
Rhein-Main Baskets überzeugen beim ersten Heimspiel der wnbl
Rhein-Main Baskets - TG Würzburg 70:68

In Ihrem ersten Heimspiel gegen die Main-Sharks aus Würzburg zeigten die Rhein-Main Baskets von Anfang an eine geschlossene und sehr kämpferische Mannschaftsleistung, die am Ende dank nervenstarken Spiels mit einem 70:68 Sieg gekrönt wurde. Im ersten Viertel starteten die Mädchen energisch mit einem 5:0. Die Würzburger hielten aber dagegen und spielten ebenfalls sehr konzentriert, sodass es Ende des ersten Viertels 16:14 stand. Im zweiten Viertel schien der Gegner die Überhand zu gewinnen, und es ging mit einem Vorsprung von 5 Punkten für Würzburg in die Halbzeit (27:32).

Über die komplette Spielzeit sahen die Zuschauer einen spielerisch sehr guten und offenen Schlagabtausch. Im dritten Viertel waren dann wieder die Rhein-Main Baskets am Zuge. Emma spielte insbesondere im dritten Viertel sehr stark auf und erzielte innerhalb kürzester Zeit 10 Punkte für das Team. Dank guter Defense und gutem Aufbau stand es am Ende des dritten Viertels 48:45. An Spannung war dieses Spiel auch im letzten Viertel kaum zu überbieten. Paula als Top Scorerin für die Baskets an diesem Tag stand in der Defense wie ein Fels in der Brandung und erzielte wichtige Punkte. Das Team lief zur Höchstform auf und verlor bis zur letzten Sekunde nie die Nerven. In der Endphase konnte Würzburg den Ausgleich zum 68:68 erzielen. 5 Sekunde Restspielzeit standen auf der Uhr. Chefcoach Rolo Weidemann nahm eine taktische Auszeit. Zurück auf dem Spielfeld gelang den Rhein-Main Baskets nach Einwurf innerhalb von 3 Sekunden die Führung mit 70:68. Die Nerven der zuschauenden Fans lagen blank. Die Mädchen arbeiteten in der Schlussszene sehr konzentriert, sodass Würzburg kein Treffer gelang. Am Ende feierten Team und Fans lautstark den verdienten Sieg.

Am 10.11. fahren die Baskets nach Bamberg, bevor am 17.11. um 12 Uhr das nächste Heimspiel gegen das Team Mittelhessen stattfindet.

Es spielten: Paula (23), Emma (17), Marnie (8), Marlen (7), Hannah (7), Julia (4), Svea (4), Frances (0), Lena (0), Jil (0)

wnbl

wnbl wnbl


<<<
<<
>>
>>>
28.10.2019
mu18-1 mit Niederlage in der Oberliga
TuS Makkabi Frankfurt - TV Hofheim 65:54(29:22)

Die Jungen der mu18-1 konnten am Ende des Spiels gegen Makkabi eine Steigerung in ihrer Offensiv-Leistung zeigen, sodass sie den Rückstand schließlich auf 11 Punkte verkürzen konnten. Dieses Mal ganz ohne einen Spieler des älteren Jahrgangs 2002 angetreten, hielt die junge Truppe anfangs gut gegen die Frankfurter mit. Der Rückstand zur Halbzeit betrug nur 7 Punkte. Doch dann kam ein katastrophales drittes Viertel, in dem die Huskies 24 Punkte des Gegners zuließen, während sie lediglich 8 Punkte erzielten. Dies schien vorentscheidend für den Spielverlauf. Doch in den letzten Minuten konnte das Team über einen 0:10 Lauf zumindest Ergebniskorrektur betreiben.

Weiterhin gilt für die extrem junge Mannschaft, dass sie gegen körperlich weitaus stärkere Gegner konzentrierter verteidigen und im Angriff mit mehr Selbstvertrauen agieren muss.

Für Hofheim spielten: Robert Barthel, Chris Cabas Ruiz, Carl Chromik, Lucas Deetjen, Ben Kirchner, Samuel Klüh, Luis Kopp, Max Noltensmeyer, Benedikt Spahn und Jan Walther


<<<
<<
>>
>>>
28.10.2019
mu14-1 mit Kantersieg in der Landesliga
TV Hofheim - TS Klein-Krotzenburg 100:33(61:12)

Im Heimspiel gegen die Aschaffenburger Gäste konnte sich die mu14-1 von Beginn an deutlich absetzen. Ein ums andere Mal konnten die Hofheimer per Fast Break abschließen. In der 11.Minute stand es bereits 37:2. Somit spielten alle Spieler mit gleichmäßigen Spielanteilen und gewannen dieses Spiel ungefährdet mit 100:33.

Es spielten: Benny, Jakob, Jan, Johannes, Lias, Lukas, Nico, Serafin und Torben


<<<
<<
>>
>>>
28.10.2019
Herren 2 unterliegen Kronberg
TV Hofheim - MTV Kronberg 46:79

Die Herren 2 meldeten sich zurück, nachdem letzten Sonntag das Spiel gegen Bad Homburg aufgrund eines zersplitterten Backboards ausfallen musste. Doch kommen wir zum Wesentlichen: Hofheim mit voller und vor allem junger Bank gegen die Altherren aus Kronberg.

Das Spiel brauchte nicht lange, um anzulaufen. Beide Teams punkteten im ersten Viertel nach Belieben. Ein offener Schlagabtausch, der in einem 19:19 endete. Aus noch zu analysierenden Gründen verpasste es Hofheim, sich weiter im Spiel zu halten, und wurde schwer von präzisen Pässen und Würfen der Kronberger getroffen. So ging es mit einem 24:39 Halbzeitstand in die Pause.

Auch das dritte Viertel brachte kaum Veränderungen im Hofheimer Auftreten. Offensiv gelang es nicht, die Kronberger Zonendefensive auseinander zu ziehen, sodass die Gäste ihre Führung weiter ausbauen konnten. Mit knapp dreißig Punkten Rückstand ging es ins vierte und letzte Viertel des Spiels. Kronberg spielte sein Spiel und ließ höchstens defensiv etwas mehr zu.

Diesen Umstand nutzte Hofheim, um den Abstand noch einmal zu verringern. Doch der Motor der Mannschaft wollte nicht so richtig anspringen. Die vielen Jugendspieler konnten nichtsdestotrotz reichlich an Erfahrung sammeln gegen ein Kronberger Team, welches sich ordentlich präsentierte. Am Ende unterlagen die Hausherren daher mit 46:79.

Nächsten Sonntag geht es dann auswärts nach Frankfurt zu Makkabi. So viel ist sicher, die Huskies bleiben weiter hungrig auf ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison.


<<<
<<
>>
>>>
28.10.2019
Herren 1 des TV Hofheim weiter ungeschlagen
TV Hofheim - TV Okarben 83:61

Am Samstag kam es in der Bezirksliga zum Topspiel zwischen dem Tabellenführer aus Hofheim und dem letztjährigen Landesligisten TV Okarben. Beide Teams starteten mit konzentrierter Leistung sowohl in der Defense als auch in der Offense. Das erste Viertel endete ausgeglichen mit 24:22. Im Verlauf des zweiten Viertels schafften es die Hofheimer vor allem, die Intensität in der Verteidigung zu erhöhen. So stand es zur Mitte des zweiten Viertels 36:24. In der Folge standen beide Teams häufig an der Freiwurflinie, verpassten aber einige leichte Punkte. Zur Halbzeit führte Hofheim 41:32.

Die Ansprache von Coach Pillhofer zielte darauf ab, in der Offense mehr auf die einstudierten Systeme zu vertrauen und sich in der Defense nach guter Verteidigungsarbeit den Rebound zu sichern. Hofheim kam sehr gut aus der Pause und erhöhte zur Hälfte des dritten Viertels auf 57:39. Aber die Gäste aus Okarben verkürzten den Rückstand zum Ende des dritten Viertels auf 63:50. In dem Schlussviertel versuchten die Gäste nochmals heranzukommen, konnten den Rückstand aber nicht mehr unter acht Punkte stellen. Durch zehn unbeantwortete Punkte der Hofheimer wuchs der Vorsprung bis zum Spielende auf 22 Punkte an. Das Spiel endete 83:61.

Hofheim bleibt somit als einziges ungeschlagenes Team der Bezirksliga an der Tabellenspitze. Als nächstes steht für die Hofheimer das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Sulzbach am Sonntag, dem 03.11.19, um 17:15 Uhr an.

Für Hofheim spielten: Magister, Roth, Enders (8), Czwikla L. (13), Milde (9), Pucurica, Nowak (18), Strauch (6), Albrecht (5), Harder (5), Cortez (19)


<<<
<<
>>
>>>
27.10.2019
Deutlicher Sieg in der wu16 Oberliga
TV Hofheim - SG Darmstadt-Roßdorf 92:66

Das erste Zusammentreffen der beiden Teams versprach spannend zu werden. Die Gäste sind als neue Spielgemeinschaft in dieser Saison zwar neu zusammengesetzt trotzdem aber als starke Gegner bekannt. Außerdem hat Hofheim nur einen relativ kleinen Kader. Zudem mussten beide Teams auf wichtige Spielerinnen verzichten. Bei Hofheim war nach langer Verletzungspause in diesem Spiel Linda Berger wieder dabei und Inga Oberhag das erste Mal für die Huskies der wu16 Oberliga auf Punktejagd.

Die Hofheimerinnen erwischten auch gleich einen schlechten Start und lagen nach drei Minuten gegen die starke Verteidigung der Gäste mit sieben Punkten zurück. Im Verlauf des ersten Viertels kämpften sich die Gastgeberinnen aber zum Ausgleich heran und gingen schließlich mit 21:14 in Führung. Es gelang aber nicht, diese im nächsten Viertel auszubauen. Die Gäste zeigten sich konzentrierter, ließen wenig Pässe zu und glichen zur Hälfte des zweiten Viertels wieder aus. Es entwickelte sich ein offener Kampf um die Führung. Zur Halbzeit stand es 33:30.

Nach der Pause starteten die Hofheimerinnen nun aber voll konzentriert mit einem grandiosen Lauf zum 43:30 und bauten mit tollem Kampfgeist sowohl in Offense als auch Defense den Vorsprung zum 74:42 zum Ende des dritten Viertels aus. Das Zusammenspiel aller Spielerinnen des Teams klappte immer besser.

Gegen Ende des Spiels ließ die Kraft zwar etwas nach, aber der verdiente deutliche Sieg geriet zu keiner Zeit mehr in Gefahr. Das Spiel ging nach einer tollen Mannschaftsleistung mit 99:62 an den TV Hofheim.

Es spielten: Hannah (18), Emma(16), Carlotta(14), Juli(14), Semra (12), Marta(9), Rebekka (6), Linda(6), Inga(4)

wu16 1


<<<
<<
>>
>>>
27.10.2019
u10-1 feiert Auswärtserfolg in Hausen
SG Hausen - TV Hofheim 8:72

Das Auswärtsspiel in Hausen konnte die u10-1 äußerst erfolgreich gestalten und mit 8:72 einen nie gefährdeten Auswärtssieg einfahren. Mit schnellem Spiel zum Korb und geordneter Defense machte die u10-1 von Spielbeginn an klar, dass sie an diesem Tag als Sieger vom Feld gehen wollte. Nach einer deutlichen 2:39 Führung zur Halbzeit konnte in der zweiten Hälfte kräftig durchgewechselt und sowohl an der individuellen Technik als auch am mannschaftlichen Zusammenspiel gearbeitet werden. Der Einsatz der Jungen ließ hierbei nie nach, und bis zum Schluss wurde engagiert um jeden Ball gekämpft.

So ist am Ende neben dem klar gewonnen Spiel und dem Spaß der Jungen dabei vor allem der konstante Fortschritt in der Entwicklung des Teams sehr erfreulich.

Für Hofheim spielten: Ben, Florian, Jonathan, Leif, Lukas Keil, Lukas Kopp, Simon, Titus und Tony


<<<
<<
>>
>>>
27.10.2019
Damen feiern Heimsieg in der Regionalliga
TV Hofheim - BC Wiesbaden 68:58

Zu Beginn des Spiels zeigten sich die Hofheimer Damen sehr konzentriert. Mit grosser Spielfreude wurden die Angriffe des Gegners gut verteidigt. Die Gastgeberinnen lagen in den ersten zwei Durchgängen ständig in Führung, und gingen mit einem soliden Vorsprung von 35:28 in die Halbzeit. Der Gegner aus Wiesbaden hatte nichts abgeschenkt. Es war ein kampfbetontes Spiel mit intensiven Zweikämpfen.

In der zweiten Halbzeit spielten die Huskies zunächst unglücklich. Viele Würfe verfehlten das Ziel, und Wiesbaden punktete gleichzeitig in Folge, sodass der Gegner mit einem Lauf von 8 Punkten in Führung ging (35:36). Am Ende des dritten Viertels stand es 41:44. Außer einem Korb wurde alle anderen Punkte auf Hofheimer Seite in diesem Viertel durch Freiwürfe erzielt. Doch schon in den ersten 40 Sekunden des letzten Viertels erkämpften sich die Huskies die Führung zurück. Dieses gestaltete sich zu einem offenen Schlagabtausch. Mit zwei Körben von Jule Seegräber aus der Distanz wuchs das bis dahin dünne Polster auf 6 Punkte. Dies brachte die Sicherheit zurück ins Spiel der Hofheimerinnen. Auch durch gute Arbeit in der Defense stand es drei Minuten vor Schluss 60:50. Diesen Vorsprung ließen sich die Damen nicht mehr nehmen und beendeten das Spiel verdient mit einem 68:58 Sieg.

Am kommenden Wochenende heißt der Gegner ASC Theresanium Mainz. Das Spiel beginnt in Mainz um 20 Uhr. Die Huskies hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Für Hofheim spielten: Verena Wilmes (17), Jule Seegräber (15), Yvonne Iffland (14), Lena Jatsch (9), Marnie Reimann (6), Linda Albrecht (4), Sari Cornelius (2), Marlen Weber (1), Svenja Kemper, Frances Strößenreuther, Julia Weiland


<<<
<<
>>
>>>
22.10.2019
Herren 1 setzen Siegesserie fort
TSV Bonames - TV Hofheim 77:97

Am vergangenen Wochenende traten die ersten Herren der Hofheim Huskies zum Auswärtsspiel in Frankfurt Bonames an. Aus der vergangenen Saison hatte man keine guten Erinnerungen an das Spiel in Bonames, wo man dem Gegner nach der schlechtesten Saisonleistung unterlegen war.

Voller Motivation, das schlechte Ergebnis aus der letzten Saison vergessen zu machen ging die Mannschaft in das Spiel, welches sich in den ersten Minuten ausgeglichen gestaltete. Nach fünf Minuten Spielzeit stand es 10:10. Doch die verbleibenden Minuten des ersten Viertels hatten es in sich. Vor allem in der Offense spielte Hofheim nun mit mehr Zug zum Korb, zeigte sich treffsicher aus der Mitteldistanz und schaltete in der Defense nochmal zwei Gänge hoch, sodass einige gegnerische Ballverluste erzwungen werden konnten. Das erste Viertel endete so 19:34.

Da die Hofheimer in der Vergangenheit oft vor allem den Start ins Spiel verschlafen hatten, und dann viel Energie aufwenden mussten, um sich über das Spiel hinweg wieder heranzukämpfen, war es umso erfreulicher, dass bei diesem Spiel von Beginn an in der Offensive vieles stimmte. Doch bereits in der Viertelpause mahnte Coach Pillhofer an, dass er mit der Defense phasenweise unzufrieden sei und man dem Gegner zu viele freie Räume lasse.

Dies sollte sich dann auch im zweiten Viertel fortsetzen. Bonames stellte sich nun besser auf die Gäste ein und kämpfte sich wieder ein Stück heran. 27 Punkte erzielte der Gastgeber im zweiten Viertel, womit die Hofheimer natürlich nicht zufrieden sein konnten. Zur Halbzeit war die Führung dadurch auf zehn Punkte geschmolzen.

Nach einer deutlichen Ansprache von Coach Pillhofer in der Halbzeit wollte man nach dem Seitenwechsel wieder an die Leistung aus dem ersten Viertel anknüpfen. Doch genau das Gegenteil passierte. Hofheim fand in den ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel und verspielte den Vorsprung komplett, sodass man nach vier gespielten Minuten mit nur noch einem Punkt vorn lag.

Anders als in der Vergangenheit, wo solch ein Spiel nun vielleicht gekippt wäre, gelang es den Hofheimern jedoch, sich wieder aus dieser Situation zu befreien. Durch harte Defense, konsequentes Spielen der Systeme in der Offensive und Teamgeist konnten sie nun einen 12:0 run starten und den alten Vorsprung fast wieder komplett herstellen.

Bis zum Ende der Partie entwickelte sich im Anschluss ein ausgegelichenes Spiel, bei dem kein Team mehr deutliche Akzente setzen konnte. Erst gegen Ende, als der Widerstand der Gastgeber gebrochen war, gelang es Hofheim, den Vorsprung noch etwas auszubauen und am Ende verdient mit 77:97 zu gewinnen.

Es spielten: Czwikla, L. (18), Strauch (6), Czwikla, M. (13), Milde, Enders (4), Nowak (12), Cortez (21/1), Albrecht (13/3), Harder (3), Flowers (7)


<<<
<<
>>
>>>
20.10.2019
wnbl Saisonstart mit viel Luft nach oben
Junior Dolphins Marburg - Rhein-Main Baskets 62:52

Mit einer fast komplett neuen Mannschaft starten die Rhein-Main Baskets mit einer Niederlage in die Saison der wnbl. Aufgrund von Auslandsaufenthalt und drei Verletzten standen nur zwei Spielerinnen aus der Mannschaft des Vorjahres auf dem Spielfeld. Schon im ersten Viertel machte sich bemerkbar, dass das Team noch nicht richtig eingespielt ist. Die Baskets lagen am Ende mit zwei Punkten zurück (18:16). Mit 36:24 ging es in die Halbzeit. Allein eine ungewohnte Vielzahl an Fehleinwürfen wurde von den Marburgern direkt mit acht Gegenpunkten bestraft.

Das dritte Viertel endete mit der gleichen Differenz (46:38). Doch dann begann die Aufholjagd der Rhein-Main Baskets. Die bisher hohe Zahl an Fehlpässen war wie weggeblasen. In den ersten Minuten des letzten Viertels zeigten die Mädchen, welches Potential in ihnen steckt, sodass sechs Minuten vor Ende der Ausgleich zum 48:48 gelang, und die Marburger nervös wurden. Doch dann spielte Marburg wieder sicher, und die Rhein-Main Baskets verfielen in die selben Muster wie bei Spielbeginn. Fehlende Durchsetzungskraft bei den Rebounds, zu langsames Umstellen und Zurückziehen in die Verteidigung ließen den Gegner am Ende einen Vorsprung von zehn Punkten zum Endstand 62:52 ausbauen.

Am Ende des Tages hat sich das Team selbst geschlagen. Die mitgereisten Fans freuen sich schon jetzt auf die Revanche beim Rückspiel.

Es spielten: Paula (15), Emma (11), Lena (9), Marlen (7), Hannah (5), Marnie (3), Jil (2), Julia, Frances, Svea.


<<<
<<
>>
>>>
20.10.2019
u12-1 unterliegt knapp in Gießen
Gießen 46ers - TV Hofheim 53:48(23:19)

Im dritten Saisonspiel der Oberliga unterlag das u12-1 mixed Team unglücklich bei den deutlich favorisierten Gießen 46ers. Nach einem guten Beginn führte unser Team in den ersten 12 Minuten in der Sporthalle Gießen-Ost in einem defensiv geprägten Spiel. Dann übernahm Gießen, setzte sich zunehmend leicht ab und führte mit 7 Punkten. Die Huskies gaben sich jedoch nicht auf, kämpften um jeden Ball und gingen sogar 7 Minuten vor dem Ende in Führung. Das Spiel wogte hin und her. Gießen führte wieder mit 5, aber wir holten auf und hatten eine Minute vor Schluss mit einem 3er den Ausgleich fast geschafft, doch der Ball tanzte auf dem Ring und fiel nicht hinein. Im Gegenzug fingen wir uns einen Korbleger und verloren das Spiel mit 5 Punkten.

Mit etwas mehr Cleverness und dem Quäntchen Glück hätten wir dem Favoriten heute fast ein Bein gestellt. Kleinigkeiten entschieden am Ende über Sieg oder Niederlage. Gegen einen sehr guten Gegner in der Oberliga eine starke Leistung unseres Teams, auf die wir stolz sein und auf die wir aufbauen können im Hinblick auf die kommenden Spiele.

Gegen Gießen spielten für die Huskies: Anna-Lena Sieper, Christian Bock, Christoph Rissom, Emil Wagner, Emily Bömelburg, Konstantin Keller, Linus Herzog, Nils Ruppert, Tulga Tushig


<<<
<<
>>
>>>
20.10.2019
u10-1 feiert deutlichen Heimsieg gegen Makkabi Frankfurt
TV Hofheim - Makkabi Frankfurt 66:38

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing die u10-1 der Huskies die Mannschaft der TUS Makkabi Frankfurt. Klares Ziel des Teams war es, einen Heimsieg zu erringen, und die Mannschaft legte nach dem gewonnenen Sprungball auch gleich los wie die Feuerwehr. Nach zwei Zehnteln stand es bereits 24:2, und mit dieser komfortablen Führung im Rücken konnte man viel wechseln und allen Spielern angemessene Spielanteile ermöglichen. Nachdem sich Makkabi auf das Hofheimer Spiel eingestellt hatte, wurde die Partie auch etwas ausgeglichener, ohne dass der Sieg jemals in Gefahr geriet. Über 38:13 zur Halbzeit stand am Ende ein deutlicher 66:38 Heimsieg zu Buche. Gerade im schnellen Spiel nach vorn zeigten die jungen Huskies den ein oder anderen sehenswerten Spielzug. Aber auch in der Defense waren deutliche Fortschritte bei Konzentration und Abwehrverhalten zu beobachten.

Für Hofheim spielten: Aleksa, Ben, Jonathan, Leif, Lukas, Nicolas, Simon, Theodor, Titus und Tony


<<<
<<
>>
>>>
20.10.2019
mu14-1 siegt in der Landesliga
TV Hofheim - TG Hanau 66:45(32:15)

Die Hofheimer Jung-Huskies starteten hochkonzentriert und konnten so im ersten Viertel schnell in Führung gehen (18:7). Diese Führung gaben sie auch nicht mehr ab. Über den Halbzeitstand von 32:15 lagen sie in der 25. Minute 44:21 vorn. Alle Spieler nutzten ihre Einsatzzeit, und die Mannschaft konnte das Spiel deutlich gewinnen.

Es spielten: Benny Zintz, Finn Diekstall, Jan Belik, Johannes Hubert, Lias Schminke, Lukas Brendel, Nico Deetjen, Serafin Kopp, Jakob Virnich und Torben Windt


<<<
<<
>>
>>>
20.10.2019
Damen 1 verlieren knapp in Dreieichenhain
SV Dreieichenhain - TV Hofheim (53:52)

Obwohl die Hälfte des Hofheimer Teams kurz zuvor in Marburg bereits ein wnbl-Spiel bestritten hatte, führte Hofheim zum Beginn durch starke Defense. Dreieichenhain hatte Schwierigkeiten, zum Korb zu kommen. Auch im zweiten Viertel wurde auf beiden Seiten wenig gepunktet. So führten die Hofheimerinnen zur Halbzeit knappe mit acht Punkten (18:26).

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren sie aber nicht konzentriert. Dreieichenhain übernahm schnell die Führung. Mitte des dritten Viertels gewann Hofheim wieder an Sicherheit und führte für eine kurze Zeit mit vier Punkten. Fehlwürfe auf Hofheimer Seite, sowie offensive Rebounds und 3er auf der gegnerischen Seite ließen Dreieichenhain erneut in Führung gehen (42:39).

Im vierten Viertel lief Hofheim ständig dem Rückstand hinterher, ließ sich aber nicht abschütteln (47:45). Die letzten fünf Minuten wurden spannend. Marlen Weber traf einen wichtigen 3er und Hofheim führte endlich wieder (47:48). Aber nicht lange, da die Gastgeberinnen zwei Minuten vor Ende mit einen Punkt voraus blieben (51:50). Eine Minute vor Schluss zog Jule Seegräber in die Zone und traf einen schwierigen Jumpshot (51:52). Im Gegenzug schafften es die Dreieichenhainerinnen, einen Treffer zu landen (53:52) und innerhalb der letzten 36 Sekunden gelang es den Hofheimerninnen leider nicht mehr, das Spiel für sich zu entscheiden.

Für Hofheim spielten Linda Albrecht, Jule Seegräber, Sari Cornelius, Paula Süssmann, Hannah Bailly, Emma Veysset, Frances Strößenreuther, Marlen Weber und Lena Jatsch.


<<<
<<
>>
>>>
08.10.2019
Erfolgreiches Bundesjugendlager für die Hofheimer wu16 Spielerinnen

Nach drei Tagen mit intensivem Basketball, einem herausragendem zweiten Platz des weiblichen HBV-Kaders (mit den Hofheimerinnen Emma Veysset, Hannah Bailly, Lucy Voss und Marta Gehlhaar) und Platz sechs für den männlichen HBV-Kader ist das Bundesjugendlager 2019 für die Jahrgänge 2004 und jünger im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg zu Ende gegangen

Wie gewohnt erfolgte zum Abschluss die Nominierung der gesichteten Spielerinnen und Spieler, aus denen später in den jeweiligen Nominierungslehrgängen die u16-Nationalmannschaften 2020 gebildet werden.

Folgende hessische Spielerinnen wurden von den Bundestrainern nominiert und werden somit in Bad Blankenburg dabei sein:

Linn Villwock, Ilinca Secuianu (beide TSV Grünberg), Hannah Bailly, Lucy Voss (beide TV Hofheim/Rhein-Main Baskets), Senta Hafner, Mailien Rolf (beide SG Darmstadt/Roßdorf).

Bundesjugendlager wu16 Bundesjugendlager wu16


<< 1 2 >>
Heimspieltermine:
Samstag, 16.11.2019
09:00 u10-1 TV Hofheim 2 BW2
Sonntag, 17.11.2019
09:45 wu12 SG A'burg-Offenb. BW1
12:00 wnbl Team Mittelhessen BW1
14:00 u12-1 TG Hanau 1 BW1
16:00 damen1 MJC Trier BW1
18:00 damen2 Eintracht Ffm 2 BW1
Samstag, 23.11.2019
13:30 u10-2 Baskets Limburg aK BW2
15:30 mu18-1 MTV Kronberg 1 BW2
Sonntag, 24.11.2019
10:00 mu14-1 EOSC Offenbach 1 BW1
12:00 mu16-1 SSC Bergstraße BW1
17:00 herren1 Eintracht Ffm 2 BW1
19:00 herren2 SG Hausen/TS. BW1
BW1: Brühlwiesenhalle (alt)
BW2: Brühlwiesenhalle (neu)

Ergebnisse:
Samstag, 02.11.2019
damen2 TuS Makkabi Ffm 86:36
SC Riedberg wu16-2 26:44
TSV Grünberg 1 wu16-1 63:79
BC Wiesbaden 1 mu16-1 58:68
Sonntag, 03.11.2019
wu12 HTG Bad Homburg 41:76
wu14-1 SG Darmst.-Roßd. 52:86
mu14-2 TuS Makkabi Ffm 2 40:52
Baskets Limburg aK u10-1 58:38
TuS Makkabi Ffm u10-2 69:10
SV Dreieichenhain 1 mu14-1 67:62
TV Babenhausen u12-1 67:41
TuS Makkabi Ffm 4 herren2 77:55
ASC Mainz 2 damen1 62:70
TSG Sulzbach 1 herren1 53:75
Donnerstag, 07.11.2019
SG Weiterstadt 1 mu18-1 104:62
Samstag, 09.11.2019
wu14-2 MTV Kronberg ?:?
wu16-2 SC Riedberg 81:28
BC Marburg 1 wu16-1 40:56
1. FC Kaiserslautern damen1 77:67
Sonntag, 10.11.2019
u12-1 BC Marburg 1 87:65
mu14-1 BBLZ Gießen 1 76:57
mu16-1 TV 1863 Dieburg 1 48:71
herren1 TuS Makkabi Ffm 2 78:58
herren2 Baskets Limburg 2 70:90
HTG Bad Homburg u10-1 41:64
DJK Bamberg wnbl 69:92
MTV Kronberg 2 aK mu14-2 88:40
SG Hausen/TS. mu18-2 52:57
Homburger TG 1 wu14-1 79:48
TSG Erlensee damen2 48:56
TuS Hornau aK u12-2 30:47
xxxxxxxxxxxx

Auswärtsspieltermine:
Samstag, 16.11.2019
09:00 TV Hofheim 1 u10-2
14:00 BC Darmstadt 1 mu16-1
17:00 TSG Oberursel 1 herren1
17:30 Eintracht Ffm 1 mu18-1
Sonntag, 17.11.2019
14:00 SSC Bergstraße mu14-1
Samstag, 23.11.2019
15:15 Eintracht Ffm 1 wu16-1
17:00 Baskets Limburg aK wu14-2
17:30 Eintracht Frankfurt wu14-1
18:00 TG Hanau 2 damen2
Sonntag, 24.11.2019
09:30 TGS Seligenstadt wu12
12:00 HTG Bad Homburg 2 u12-2
14:00 Ffm Skyliners 1 u12-1
16:00 SV ISF Sindlingen mu18-2
19:00 HTG Bad Homburg 2 damen1

TV 1860 Hofheim

tv hofheim logo


Förderkreis Basketball

foerderkreis basketball logo


Huskies bei facebook


Teilzeitinternat Hofheim

teilzeitinternat hofheim logo


Rhein-Main Baskets

rmblogo

www.tvhofheim-basketball.de - TV Hofheim Huskies - Basketball - We love this game! - www.tvhofheim-basketball.de

Impressum           Datenschutz